Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Feuerwehr Feichten setzt weiter auf bewährtes Führungsteam

War 24 Jahre Feuerwehrreferent: Vorsitzender Hermann Wimmer (rechts) überreicht Michael Asbeck ein Bierkrügerl zum Dank.
+
War 24 Jahre Feuerwehrreferent: Vorsitzender Hermann Wimmer (rechts) überreicht Michael Asbeck ein Bierkrügerl zum Dank.

Neumarkt- St. Veit/ Feichten. –Die Abstimmungen waren stets einstimmig: Für weitere sechs Jahre wählten die Kameraden der Feuerwehr Feichten in ihrer Hauptversammlung die beiden Kommandanten Andreas Wimmer und Helmut Hüttner, auch alle weiteren Vorstandsmitglieder erhielten die uneingeschränkte Zustimmung.

Die Dienstältesten sind Martin Eder, Kassier seit 2003, und Vorsitzender Hermann Wimmer, der den Verein seit 2009 leitet. Wiedergewählt wurden Manfred Eder (Zweiter Vorsitzender) und Anton Irl (Schriftführer). Beisitzer sind künftig Klaus Wimmer, Josef Wimmer und Martin Faltermeier. Die Kasse prüfen Werner Wimmer und Johannes Hobmaier. Jugendwart wurde Martin Faltermeier, Atemschutzbeauftragter Klaus Wimmer.

Kommandant Andreas Wimmer berichtete, dass die Feichtener Wehr im vergangenen Jahr zu drei Einsätzen gerufen wurde: einem Brand in Egglkofen, einer unklaren Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus in der Canevastraße und zur Unterstützung der Neumarkter Feuerwehr, als im Kreisverkehr in Furth ein Lkw eine große Menge Diesel verloren hatte.

Gerätewart Helmut Hüttner berichtete von 340 gefahrenen Kilometern mit dem Tragkraftspritzenfahrzeug. Das Notstromaggregat sei insgesamt zweieinviertel Stunden in Betrieb gewesen. Die Ausrüstung wurde mit einem Systemtrenner ergänzt.

Jugendwart Martin Faltermeier lobte den Eifer der beiden jugendlichen Mitglieder. Für den verhinderten Martin Eder trug Manfred Eder den Kassenbericht vor. Reichlich Applaus gab es für die Spendenfreudigkeit der Mitglieder zugunsten der Vereinskasse, die damit zu Mehreinnahmen beitrugen.

Nach den Neuwahlen sprach Bürgermeister Erwin Baumgartner der Feuerwehr Feichten Lobesworte aus. Kreisbrandmeister Christian Biberger erläuterte die vorgesehenen Änderungen bei der Zusatz-Alarmierung.hus

Kommentare