Was macht eigentlich ein Bader? Erhartinger zeigt fast vergessenen Beruf

Der Erhartinger Leonhard Biermaier(Dritter von links) tourt durch Südbayern und stellt den vergessenen Beruf des Baders vor. Dabei sammelt er Spenden. In diesem Jahr überreichte er 2000 Euro an (von links) Silvana Morgenstern von der BRK-Kinderkrebshilfe BALU gemeinsam mit Pestarzt Jürgen Lux sowie den Probanden Doris Lange und Dino Ruttar. Insgesamt kamen so schon 27 000 Euro zusammen. Brauchtumsverein

Vom Chiemgau bis in den Bayerischen Wald hinein tourte der Erhartinger Leonhard Biermaier, um vom längst aus dem Bewusstsein der modernen Gesellschaft verschwundenen Tätigkeitsfeld eines „Baders“ zu berichten.

Erharting/Mühldorf – Im 18. Jahr von Biermaiers „medizinischem Wirken“ standen Vorführungen Vereinen und in Schulen im Rahmen des Geschichtsunterrichtes auf dem Programm.

Die oftmals recht skurrilen Behandlungsmethoden sowie die praktischen Vorführungen der aus Bader, Pestarzt und zwei Probanden bestehenden Gruppe sorgte immer wieder für außergewöhnliches Staunen der Besucher. Heuer konnten auf den Veranstaltungen mehr als 1800 Euro gesammelt werden, die von der Gruppe auf 2000 Euro aufgerundet wurden. Die Spendenübergabe an die BRK-Kinderkrebshilfe BALU erfolgte diesmal in der Grundschule Mößling, der letzten Station auf der diesjährigen „Gesundheitstour“ des Erhartinger Baders.

Desolate Versorgung

Der Bader und sein Team gewährten bei den Auftritten Einblick in die desolate Krankenversorgung vergangener Jahrhunderte – etwa die Entwicklung der Zahnmedizin, die Wundversorgung und die erfolglose Bekämpfung der Pest mit allerlei Kräutern. Die rustikalen Behandlungsmethoden des Baders in alten Zeiten bis hin zu Amputationen oder dem Aderlass lassen die Zuschauer oftmals erschauern.

Bei all diesen Ausführungen gibt es auch viele Behandlungsmethoden, die ungläubiges Kopfschütteln und Gelächter hervorrufen. Dazu gehört auch der der mittelalterliche Fruchtbarkeits- und Schwangerschaftstest, bei dem auch noch das Geschlecht des Kindes vorausgesagt wird.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Weitere Vorschläge gehören ebenfalls zu den unterhaltsamen Ausführungen. Es gab Hinweise, worauf eine Schwangere achten müsse, damit etwa die Mädchen schöne lockige Haare bekommen oder worauf zu achten ist, dass deren Haare nicht rot werden, weil dadurch der Weg zur Hexe vorprogrammiert war.

Zu den Höhepunkten der mobilen Baderpraxis gehört der Auftritt des Pestarztes in seiner gespenstischen „Schutzkleidung“ und dem Pestschnabel. Er arbeitete stets mit dem Pestbesteck – lange Holzstäbe, an denen verschiedene Instrumente befestigt waren, um Abstand zu den Kranken zu haben.

Rezeptblätter zum Nachlesen

Die Zuschauer bei den Veranstaltungen erhalten zur Vertiefung der erworbenen „medizinischen Erkenntnisse“ Rezeptblätter zum Nachlesen. Im Gegenzug bittet die ehrenamtlich wirkende Badergruppe um Spenden für die BRK-Kinderkrebshilfe BALU. Dabei ist es für den Erhartinger Bader immer wieder beeindruckend, mit welcher Begeisterung die Kinder im Unterricht mitarbeiten und das Anliegen unterstützen.

Silvana Morgenstern von Balu freute sich über die Spende. Insgesamt hat die Erhartinger Badergruppe bisher knapp 27 000 Euro an die BRK-Kinderkrebshilfe übergeben – und wird diese Aktion in den kommenden Jahren weiterführen.

Mehr zum Thema

Kommentare