Wie entseht eine Fernsehsendung?

Neumarkt St. Veit - Moderatoren, Lichttechniker, Telepromter hautnah zu sehen und miterleben, wie eine Sendung entsteht, dies war 40 Personen vom Hörberinger CSU-Ortsverband beim Besuch im Fernsehstudio in Freimann möglich.

Bereits im Empfangsbereich wurde die Gruppe von Moderator Christian Bergmüller, einer der bekanntesten Sprecher der Rundschau, begrüßt. In einer kurzen Biografie stellte Bergmüller seine Tätigkeiten und sich selbst vor. Es folgte ein Film über die Entstehung der Abendschau, worin verdeutlicht wurde, dass manche Berichte je nach Aktualität erst kurz vor der Sendung einträfen. Nachdem die Gruppe das nötige Hintergrundwissen über den Redaktionsalltag näher gebracht wurde, ging es weiter zum eigentlichen Höhepunkt - der Livessendung der Abendschau. Moderatiorin Annette Betz ist bereits im Studio, es dauert nur noch wenige Minuten bis zum Beginn. Um 17.35 Uhr erleben die Zuschauer dann die Moderation zwischen drei Kameras und zwei Telepromtern hinter den Kulissen live mit. Zwischen den Einspielungen von redaktionellen Beiträgen macht sich Hektik breit, von Schminken bis zum neuen Positionieren der Kameras - alles das, was man zu Hause vor dem Fernseher nicht bemerkt. Nach der Livesendung bot sich noch die Möglichkeit den Regieraum zu besichtigen. Auf mehr als 100 Monitoren überwachen die Mitarbeiter die Sendung, es wurden Geräuschkulissen und visuelle Effekte demonstriert. Bergmüller zeigte nochmals die ganzen Stationen vom Besuch auf, ehe sich der CSU-Ortsvorsitzende Michael Asbeck bei ihm für die humorvolle Führung bedankte. re

Kommentare