Endlich Sonnenschein und Badevergnügen genießen - aber "Obacht!" vor der Tiefe

+

Die Freibadsaison ist nicht gerade gut angelaufen.

Regen, Kälte, kurz: Schmuddelwetter. Aber jetzt, nachdem sich die Eisheiligen verabschiedet haben, stellt sich endlich das Wetter ein, damit man ungetrübt die Badefreuden auch im Neumarkt-St. Veiter Freibad genießen kann. Schon vor 90 Jahren konnte man in Neumarkt an der Rott den Badefreuden frönen. Laut Stadtarchivar Walter Jani war das in den 1920er-Jahren allerdings noch strikt getrennt: Damen waren unter sich, die Herren durften nur unter ihresgleichen im Naturbad an der Rott plantschen. Und wenn sich auch die Bademode merklich geändert hat: Auf Gefahrenhinweise hat man schon damals großen Wert gelegt. Während man sich heute lediglich auf die genaue Angabe der Tiefe in den jeweiligen Schwimmbecken beschränkt, fand man Anfang des 20. Jahrhunderts noch deutlichere Worte: "Obacht! 2 Meter tief!", ist am Zaun zu lesen. Foto Stadtarchiv/jaw

Kommentare