Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Corona

Endlich beginnt in Lohkirchen die Schießsaison – und das mit einer starken Jugend

Die neuen in der Vorstandschaft der Eichenlaubschützen Lohkirchen. Vorne von links Luisa Hauser (Jugendleiterin) und Lisa Demmelhuber (Schriftführerin), Hinten v.l. Alexander Grötzinger(Kassier) und Simon Schneider (Jugendleiterin).
+
Die neuen in der Vorstandschaft der Eichenlaubschützen Lohkirchen. Vorne von links Luisa Hauser (Jugendleiterin) und Lisa Demmelhuber (Schriftführerin), Hinten v.l. Alexander Grötzinger(Kassier) und Simon Schneider (Jugendleiterin).
  • Rita Stettner
    VonRita Stettner
    schließen

Die Neuwahl bei den Eichenlaub Schützen aus Lohkirchen ergab einige Änderungen.

Lohkirchen – Lange lag das Vereinsleben der Eichenlaub Schützen Lohkirchen brach. Jetzt mit der Jahreshauptversammlung beginnt auch die neue Saison – und das mit einer neuen Vorstandschaft.

Die Neuwahlen ergaben, dass Gerhard Obermaier Schützenmeister bleibt und auch Rudi Zürner junior als sein Stellvertreter weitermacht, Maria Spirkl wurde als Sportleiterin wiedergewählt. Neu im Amt sind - Alexander Grötzinger als Kassier und Martina Eder als seine Stellvertreterin. Neue Schriftführerin ist Lisa Demmelhuber. Und mit Simon Schneider und Luisa Hauser haben die Eichenlaub Schützen auch zwei neue Jugendleiter.

Strake Jugend im Verein

Obermaier zeigte sich im Rückblick besonders erfreut über die sehr starke Jugend im Verein, der stärkster Verein im Gau sei. Kleinere Mängel sind bei der Überprüfung des Schießstand aufgefallen, die mittlerweile aber schon fast behoben seien. Und für die Schützenketten hat Sepp Hauser zwei neue Koffer gebaut – unentgeltlich, betonte Gerhard Obermaier.

Weitere Berichte aus Lohkirchen und Umgebung lesen Sie hier.

Wie es mit dem Vereinsleben nach den überstandenen Corona-Einschränkungen weiter geht, da wollte Gerhard Obermaier keine Prognose wagen. Im Kassenbericht gab Robert Müller ein Plus von über 990 Euro an. Böllerschützen-Kommandant Hubert Schleibinger berichtete kurz und bündig aus: Mit der Jahreshauptversammlung im März 20, war Schluss mit dem Vereinsleben und es gab keine Veranstaltung oder Übungsschießen. Im Kassenbericht für die Böllerschützen erwähnte Emil Stadler ein kleines Minus von knapp 90 Euro.

Gaudischießen war das letzte Vereinsereignis

Sportleiterin Maria Spirkl, berichtete, dass das letzte Schießen auf Vereinsebene das Gaudischießen mit der Jugend gewesen sei. Beim Schießen auf die Glücksscheiben gab es Pokale und Urkunden für die drei Besten. Es siegte Markus Greimel vor Phillip Aimer und Maresa Stucklik.

Lohkirchen holte noch den zweiten Platz im VG-Schießen

Das VG-Schießen in Zangberg im März letzten Jahres, war dann der letzte Wettbewerb, an dem die Lohkirchener Schützen teilnahmen und den zweiten Platz holten, nach Zangberg und vor Aspertsam.

Zweiter Bürgermeister Martin Gruber wünschte den Mitgliedern der neuen Mannschaft alles Gute. Den scheidenden Mitgliedern dankte er für ihre Arbeit.

Der letzte Akt des Abends galt der Herbergswirtin Helene Eder. Sie bekam einen schönen Strauß Blumen als Dank dafür, dass sie den Schießstand stets sauber gehalten hat.

Mehr zum Thema

Kommentare