Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Alle haben bestanden

Eine letzte vergnügliche Stunde - Entlassfeier der Mittelschule in Neumarkt-St. Veit

Die „Schulfamilie“ der 10 M. Liebevoll beschenkten die Schüler, vertreten durch die Klassensprecher Arne Kalkowski (links) und Paul Schmidhuber (Mitte), die Lehrer und das Schulpersonal: (von links) Manuela Kröhn, Christian Lorenz, Reinhard Retzer, Monika Wottke, Marion Huber, Christine Aigner, Josefine Putz, Nikola Pusch und Cornelia Mayerhofer.
+
Die „Schulfamilie“ der 10 M. Liebevoll beschenkten die Schüler, vertreten durch die Klassensprecher Arne Kalkowski (links) und Paul Schmidhuber (Mitte), die Lehrer und das Schulpersonal: (von links) Manuela Kröhn, Christian Lorenz, Reinhard Retzer, Monika Wottke, Marion Huber, Christine Aigner, Josefine Putz, Nikola Pusch und Cornelia Mayerhofer.

Die Aula der Herzog-Heinrich-Mittelschule war gut gefüllt. Dort fand die Schulabschlussfeier der Klassen 9b und 10 M statt. Nach der Begrüßung zur „letzten vergnüglichen Stunde“ durch Konrektor Christian Lorenz gratulierten zahlreiche Ehrengäste den Absolventen, bevor sie ihre Zeugnisse bekamen.

Neumarkt-St. Veit – Die Aula der Herzog-Heinrich-Mittelschule war gut gefüllt mit den Entlassschülern, deren Eltern, den Lehrern und dem Schulpersonal, Elternbeirat und Förderverein, den Bürgermeistern und Vertretern aus der Wirtschaft. Alle demonstrierten mit ihrer Anwesenheit den guten Zusammenhalt der Schulfamilie bei so wichtigen Ereignissen.

Die Schulabschlussfeier der Klassen 9b und 10 M begann nach dem Gottesdienst mit einem Musikstück. Nach der Begrüßung zur „letzten vergnüglichen Stunde“ durch Konrektor Christian Lorenz gratulierte Bürgermeister Erwin Baumgartner den Abgangsschülern und wünschte ihnen im Namen der Stadt weiterhin alles Gute.

Auch die Vorsitzende des Elternbeirats, Martina Hüttner, forderte zur Freude nach den bestandenen Prüfungen auf. Beide Gratulanten entboten beste Ratschläge und Wünsche für den weiteren Lebensweg.

Klassenlehrerinnen ließen vergangenes Jahr noch einmal Revue passieren

Nach einem weiteren Musikbeitrag erinnerte die Klassenlehrerin der 9b, Cornelia Obermayer, in einem kurzen Rückblick an besondere Klassensituationen und gab der Freude Ausdruck, dass jeder Schüler „das Ziel geschafft hat.“

Die Dankesrede ihrer beiden Klassensprecher ließ das gute Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern erkennen, die auch ein Geschenk für ihre Lehrerin hatten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier:

Auch Manuela Kröhn, Klassenlehrerin der 10 M, erinnerte an Ereignisse der vergangenen Jahre und freute sich, dass sie allen ihrer Schüler ein Zeugnis des mittleren Bildungsabschlusses überreichen konnte.

Ihre beiden Klassensprecher umrissen kurz, aber inhaltsreich das letzte Schuljahr und bedankten sich mit Geschenken bei all ihren Lehrern und dem gesamten Schulpersonal.

Zufriedene Lebensweise a la Mark Twain

Schulleiterin Angela Wimmer gab in ihrer Festrede nach Mark Twains Spruch „Gute Freunde, gute Bücher und ein gutes Gewissen“, den jungen Leuten Hinweise für eine zufriedene Lebensweise, bei der sich auch kleinere Fehlschläge mit innerer Heiterkeit ertragen ließen.

Ehrung für die Besten

Nach der Zeugnisübergabe wurden die beiden besten Abschlussschüler noch besonders geehrt: Paul Schmidhuber, der den Mittleren Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,56 erreichte. Pinna Sina erreichte in der 9b den Qualifizierenden Schulabschluss mit einem Durchschnitt von 2,0.

Der Elternbeirat überreichte jedem Schüler wieder seine obligatorische Erinnerungstasse. Zuletzt fanden alle Mitglieder der Schulfamilie bei einem Stehempfang Gelegenheit, sich auszutauschen.

Kommentare