Eigentum verpflichtet

+

Die Fronten in der Gehwegfrage sind verhärtet. Und Bürgermeister Werner Biedermann hat dabei das auszubaden, was seine beiden Vorgänger Markus Kreuzpointner und Sebastian Bichler auf die lange Bank geschoben hatten.

Jetzt muss er sich in der Bürgerversammlung auch noch Unverschämtheiten gefallen lassen. Doch während die Gegner mit Polemik gegen das Gemeindeoberhaupt wetterten, war Biedermann selbst dann noch dazu bereit, Vorschläge zur Kostensenkung zu finden.

Das müsste er eigentlich nicht tun. Wenn er nun den Auftrag zum Bau vergeben würde, wären die Anwohner verpflichtet ihre Beiträge für die Erschließungsmaßnahme zu leisten. So ist es per Satzung in jeder Kommune geregelt. Und schließlich hat der Gemeinderat jetzt über das bestehende Baurecht hinaus mit eindeutiger Mehrheit das Projekt befürwortet.

Die Frage, die alle umtreibt, ist: Ist der Fußweg entlang der Kreisstraße notwendig oder nicht? Die Gegenfrage lautet: Muss erst etwas passieren? Und dafür reicht dieser Tage ein Blick nur wenige Kilometer über die Landkreisgrenzen hinaus: In Vilsbiburg kam eine 71-Jährige ums Leben, weil sie von einem Lastwagen erfasst worden ist. Nicht auf einer Kreisstraße. Das geschah mitten in einem Siedlungsgebiet.

Kommentare