Zweimal tauchen die Wikinger auf - Rottalia ist auf den eigenen Faschings-Nachtzug vorbereitet

Letzte Hand legt die Rottalia an ihren Faschingswagen an, der am Rosenmontag beim Nachtfaschingszug über den Stadtplatz rollt. Hirschberger

Mit einem Wikingerschiff fährt die Rottalia heuer beim Nachtfaschingszug in Neumarkt-St. Veit. Der Zug wird der Höhepunkt des Faschings in der Rottstadt.

Neumarkt-St. Veit– „Dieses Jahr werden wir mit einem Wikinger Schiff durch Neumarkt-St. Veit segeln“, sagt Hanjo Hellfeuer. Seit dem Sommer bauen etwa 20 Rottalianer am Wagen für den Faschingszug. Während der großen Ferien holten sie sich dazu Unterstützung von den jungen Neumarktern, die im Rahmen des Ferienprogrammes gemeinsam mit der Faschingsgesellschaft Schilde bastelten und bemalten.

Recycling des Faschingswagens

Trotz des hohen organisatorischen Aufwands, der für den Nachtfaschingszug nötig ist, haben sich die Mitglieder der Rottalia dazu entschlossen, selbst mit einem Wagen beim Rosenmontagsumzug dabei zu sein. „Wir berücksichtigen bei der Entscheidung des Wagenthemas auch immer wie sich der Wagen aus dem Vorjahr wiederverwerten und umbauen lässt“, erklärt Hanjo Hellfeuer.

Der erste Wagen hatte die Form eines Flugzeugs, dieses wurde im Folgejahr in einen Hippiebus verwandelt, der wiederum als Ausgangsmodell für das Schneemobil im VW T1 Stil diente. Letztes Jahr schwenkte die Faschingsgesellschaft dann vom Land zum Wasser um und es entstand die Arche Rottalia. Am Rosenmontag segelt in diesem Jahr das Wikingerschiff der Rottalianer durch Neumarkt-St. Veit.

Sowohl der Bau des Schiffes im vergangenen Jahr als auch der Umbau zum Wikingerschiff funktionierten problemlos. „Wir haben das Glück, in unseren Reihen sehr viele Handwerker zu haben. Jeder bringt seine Ideen ein und wir setzen diese dann gemeinsam im Team um“, berichtet Hanjo Hellfeuer.

Perfekte Teamarbeit ist nötig

Die Teamarbeit hat ausgezeichnet funktioniert und das Schiff ist pünktlich fertig. Am Wochenende hieß es dann das erste Mal „Leinen los“: Da segelten die Wikinger durch Waldkraiburg, bevor das Schiff zum Rosenmontagsumzug wieder in den Heimathafen nach Neumarkt-St. Veit zurückkehrt.

+++Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

Der Nachtfaschingsumzug findet am Rosenmontag, 24. Februar, ab 18 Uhr auf dem Neumarkter Stadtplatz statt. Über 40 verschiedene Faschingswagen werden dann mit verschiedenen Themen durch die Rottstadt ziehen. Anschließend gibt es, wie in den Vorjahren, im Kulturbahnhof eine große „After Show Party“

Die Faschingsgesellschaft bittet die Anwohner des Stadtplatzes und der Bahnhofstraße um Verständnis, wenn es zeitweise etwas lauter wird. Der Stadtplatz ist am Montag von 17 bis 21 Uhr gesperrt. In Teilen des Stadtplatzes, am Johannesplatz und in der Bahnhofsstraße gibt es ein Parkverbot.

Kommentare