Ein Dortmundfan mitten in Hörbering

Nicht zu übersehen:Emil Wundrakfeierte seinen 80.Geburtstag. Huber

Jubilar Emil Wundrak mag nicht nur Fußball, sondern auch das Schwammerl suchen

Neumarkt- St.-Veit/ Hörbering – Im Ortsteil Hörbering vollendete Emil Wundrak sein 80. Lebensjahr. Der Jubilar wurde am 30. September 1939 in Reichenberg im Sudetenland geboren und wurde mit seinen Familienangehörigen 1946 aus der Heimat vertrieben und kam nach Saltzwedel in Sachsen-Anhalt. Er erlernte den Beruf eines Maurers und Feuerungsmaurers. 1963 flüchtete er mit Freunden in die Bundesrepublik und kam nach Neumarkt-St. Veit, wo er bei der Baufirma Heiß als Maurer eine Beschäftigung fand. Der Firma blieb er bis zum Erreichen des Rentenalters 2000 treu.

Mit Rosemarie Eder aus Neumarkt schloss der Jubilar 1966 in Hörbering den Ehebund, beide übernahmen das Eder-Anwesen.

Der harmonischen Ehegemeinschaft entstammen die Kinder Sabine und Michael. Große Freude bereiten ihm die Enkelkinder Stefan und Maria sowie die Reisen in viele Länder auf nahezu allen Erdteilen.

Zu den Hobbys gehören Pilze und Beeren sammeln sowie die Gartenarbeit. Der Fußballsport begeistert den Anhänger von Borussia Dortmund, den aber auch die Spielergebnisse des Wacker Burghausen interessieren.

Am Ehrentag kamen für die Stadt Neumarkt-St. Veit Bürgermeister Erwin Baumgartner, der einen gut gefüllten Präsentkorb überreichte. hus

Kommentare