IN DER VOLKSHOCHSCHULE FING ALLES AN

Dienstagsmaler zur Zeit nur online - Freischaffende Künstlergruppe aus Neumarkt-St. Veit

Rosmarie Spranger bei ihren Bildern während der ersten Ausstellung der Gruppe. Jaensch
+
Rosmarie Spranger bei ihren Bildern während der ersten Ausstellung der Gruppe. Jaensch

Seit über 30 Jahren organisiert die ehemalige Büchereileiterin Irmi Eigl im „Herzoglichen Kasten“ eine Ausstellung mit Werken von einheimischen Hobbykünstlern. Über zwei Dutzend Maler, Bastler, Sammler, Handwerker und andere Künstler beteiligten sich. Ein Dauerabonnement haben die Dienstagsmaler.

Neumarkt-St.Veit – Seit über 30 Jahren organisiert die ehemalige Büchereileiterin Irmi Eigl im „Herzoglichen Kasten“ eine Ausstellung mit Werken von einheimischen Hobbykünstlern. Über zwei Dutzend Maler, Bastler, Sammler, Handwerker und andere Künstler beteiligten sich daran. Ein „Dauerabonnement“ als Aussteller hatte eine damals gegründete Malergruppe, die immer mehr Reden von sich machte.

Angefangen hat alles mit einem Malkurs der Neumarkter Volkshochschule. „Bettina Hartel, Birgit Kraus und ich, wir wurden bald eine kleine Gruppe, die sich auch außerhalb der Kursstunden traf und mit Pinsel und Farben Ideen zu Papier brachte“, erinnert sich Rosmarie Spranger, eines der Gründungsmitglieder.

VHS-Lehrerin hielt noch lange Kontakt

Die Kurse in der Volkshochschule bei Ulrike Zycha fruchteten gerade bei diesen jungen Damen. Da machte auch der Zeichenlehrerin das Arbeiten richtig Spaß. Als sie nämlich später aus Neumarkt-St. Veit nach Österreich wegzog, hielt sie mit ihren Schülerinnen trotzdem Kontakt. Vor allem veranstaltete sie gerne mit ihnen Malwochenenden im benachbarten Niederbergkirchen. Später fanden die Treffen ohne die Lehrerin in Ensdorf bei Kraiburg statt.

„Unsere kleine Gruppe war zeitweise bis auf zehn Mitglieder angewachsen, auch zwei Männer waren dabei. Sogar aus Mühldorf beteiligte sich eine liebe Hobbykünstlerin an unseren Treffen im Keller des Herzoglichen Kastens“, erinnert sich Bettina Hartel.

Anregungen von Ausstellungen geholt

Aber die Gruppe holte sich auch Anregungen durch den Besuch von Ausstellungen. Vergangenes Jahr organisierten sie sogar einen Malkurs mit Helga Heinrich als Dozentin im Neumarkter Kulturbahnhof. „Wir wollten schon bald mit unseren Werken an die Öffentlichkeit“, erzählt Birgit Kraus. „Da bot sich vor 30 Jahren die Hobbyausstellung im Herzoglichen Kasten geradezu an. Wir sprachen uns Mut zu und stellten unsere Bilder aus. Wir fanden gleich viel Aufmerksamkeit.“

Keller im Herzoglichen Kasten wurde zum Atelier

Aufmerksam wurde vor allem Ausstellungsleiterin Irmi Eigl. „Wo trefft ihr euch denn zum Malen?“, erkundigte sie sich. Als sie erfuhr, dass die Gruppe kein Quartier hatte, bot sie den Kellerraum im Herzoglichen Kasten als Atelier an.

Die Freude war riesig. Es wurde der Dienstagabend im Keller als Malertreffpunkt festgelegt, wodurch diese Neumarkt-St. Veiter Künstlergruppe auch zu ihrem Namen kam: „Dienstagsmaler“. „Jede von uns probiert sich seitdem noch mehr in allen Techniken von Acryl, Farbstiften, Pastell, Tusche, Bleistift und Federzeichnung. Wir inspirieren uns während der Arbeit. Und es geht auch gesellig zu in unseren Malstunden. Doch der gemeinsame Nenner ist das Aquarell.“, berichtet Gerlinde Oberauer.

Spaß am Malen und der Geselligkeit

Im Jahr 2014 hatte die Gruppe eine gemeinsame Ausstellung im Herzoglichen Kasten. In den Jahren 2011 und 2019 schufen sie Wandkalender mit Neumarkter Motiven, die auch verkauft wurden. Außerdem waren die Damen an allen Hobbyausstellungen im Herzoglichen Kasten beteiligt.

Zur Zeit gibt es Austausch nur per WhatsApp

„Spaß am Malen, sich austauschen, und Geselligkeit ist es, was uns antreibt.“ Das ist die einhellige Meinung der Dienstagsmaler. Und so ist es kein Wunder, dass sie sich jetzt bei jeder Gelegenheit ihre neuesten Kreationen per WhatsApp zusenden und besprechen. Aber im Vergleich zur Zeit vor Corona – ist das jetzt gar nichts.

Bettina Hartel und ihr Aquarell mit Neumarkter und St. Veiter Motiven. Sie ist ebenfalls eines der Gründungsmitglieder der Dienstagsmaler.
Die Dienstagsmaler im Kelleratelier: Rosmarie Spranger, Gerlinde Oberauer, Bettina Hartel und Brigitte Kraus (von links), als sie 2011 die Ausstellung vorbereiteten.

Kommentare