Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein besonderer Geburtstag

Die Sankt Vitus Kinderkrippe in Neumarkt-St. Veit feiert das Zehnjährige

Die Betreuer der „Igelgruppe“: (vordere Reihe, von links) Leiterin Claudia Aigner, Christine Häglsperger, Martina Mayerhofer, Waltraud Oberhauser, (hintere Reihe, von links) Vanessa Röser, Christina Schwertfeger, Katja Brand und Maria Hickerseder.
+
Die Betreuer der „Igelgruppe“: (vordere Reihe, von links) Leiterin Claudia Aigner, Christine Häglsperger, Martina Mayerhofer, Waltraud Oberhauser, (hintere Reihe, von links) Vanessa Röser, Christina Schwertfeger, Katja Brand und Maria Hickerseder.

Seit zehn Jahren besteht die Sankt Vitus Kinderkrippe. Im Juli ist ein Jubiläumsfest geplant.

Neumarkt-St. Veit – Pfarrer Franz Eisenmann hatte im April 2012 die neu gebaute Sankt Vitus Kinderkrippe eingeweiht. Die damalige Einrichtungsleiterin, Schwester Irmgard Wittl, wünschte sich für die Krippe, dass nur Freude und Frohsinn in der Einrichtung vorherrschen solle. Heute, zehn Jahre später, zeigt sich, dass ihr Wunsch in Erfüllung ging.

Bald nach der Eröffnung der ersten Krippengruppe, der „Sonnenkäfergruppe“, kam eine zweite hinzu, die „Igelgruppe“. Damit wuchs auch das Personal zahlenmäßig an. Eine enge Zusammenarbeit zeichnet die Mitarbeiter aus, wie auch die gesamte Kinderwelt Sankt Vitus.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier.

Die jetzige Leiterin , Claudia Aigner, gestaltete und baute, gemeinsam mit ihrem Team, seit 2012 die Sankt Vitus Kinderkrippe weiter aus. Durch die Unterstützung der damaligen Familien sowie durch Spenden von Privatpersonen, von Geschäftsleuten und von Banken aus Neumarkt-St. Veit, erhielt die „Igelgruppe“ eine ebenso schöne Spielelandschaft, wie sie in der „Sonnenkäfergruppe“ bereits vorhanden war. Unter anderem wurde durch Zuwendungen des Fördervereins und des Elternbeirats der Kinderwelt 2021 auch für den Krippengarten eine Spielelandschaft errichtet.

Ein Blick in die Kinderkrippe: Gemütlichkeit strahlt der Raum der „Igelgruppe“ aus. Seit zehn Jahren gibt es die Krippe in Sankt Vitus.

Annika, ein Krippenkind der ersten Stunde, war eine der Gratulanten an diesem zehnten Geburtstag. Sie hat, wie viele Kinder, ihren Weg in der Sankt Vitus Krippe begonnen, im Kindergarten fortgesetzt und ist nun bei den schlauen Füchsen, der Schulkindbetreuung, im letzten Jahr. Kein Wunder, dass der Berufswunsch der Zehnjährigen Erzieherin ist.

Für das kommende Krippenjahr gibt es noch Plätze

Weitere Gratulanten am Jahrestag der Einweihung waren Pfarrer Eisenmann, Kaplan Stefan Schmitt, Michael Kulhanek von der Trägervertretung und die Familien, der Elternbeirat sowie der Förderverein der Kinderwelt Sankt Vitus. Als Hauptpersonen fungierten die Kinder und das Krippenteam. Alle sehnen sich schon den Juli herbei. Denn dann ist eine größere Geburtstagsfeier geplant.

Für das kommende Krippenjahr 2022/23 sind noch Plätze frei – Anmeldungen nimmt das Team gerne entgegen.

/CLH