Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EIN BESONDERER RUNDER

Der Umzug in die Landkreismitte erfolgte erst im Alter von 99 Jahren

Mit 99 Jahren nach Oberbergkirchen gezogen. Dort fühlt sich Susana Kilyan sichtlich wohl. Zum 100. Geburtstag gratulierte auch Bürgermeister Michael Hausperger.
+
Mit 99 Jahren nach Oberbergkirchen gezogen. Dort fühlt sich Susana Kilyan sichtlich wohl. Zum 100. Geburtstag gratulierte auch Bürgermeister Michael Hausperger.
  • VonSabine Gillhuber
    schließen

Seit einem Jahr erst ist Susana Kilyan eine Oberbergkirchenerin. Jetzt wurde sie 100 Jahre alt.

Oberbergkirchen – Sie wurde in dem Jahr geboren, in dem der Friedensvertrag von Versailles in Kraft getreten ist. In den USA beginnt die Prohibition. Und auch das Frauenwahlrecht tritt dort in Kraft. Bewegende Zeiten, in denen Susana Kilyan das Licht erblickt hat. Man schrieb das Jahr 1920, als sie in einem kleinen Dorf in Siebenbürgen in Rumänien auf die Welt kam. Jetzt feierte sie ihren 100. Geburtstag und Oberbergkirchens Bürgermeister Michael Hausperger ließ es sich nicht nehmen, die betagte Jubilarin persönlich zu beglückwünschen.

Schwere Schicksalsschläge erlitten

In ihrem Geburtsort in Rumänien ist Susana Kylan aufgewachsen. Im Jahr 1942, während des zweiten Weltkrieges, heiratete sie ihren Mann, mit dem sie 44 Ehejahre verbrachte, bevor er 1986 mit 76 Jahren verstarb. Zwei Söhne und eine Tochter gingen aus der Ehe hervor.

Auch interessant: Corona-Fallzahlen explodieren – Stadt Rosenheim bei Inzidenz 116

In den Jahren 2002 und 2004 musste Susana Kilyan zwei schwere Schicksalsschläge verkraften, als zunächst ihr ältester Sohn mit 59 Jahren einem Krebsleiden erlag und nur zwei Jahre später der zweite Sohn, fast im selben Alter, bei einem Unfall ums Leben kam.

Wegen Augenerkrankung nicht mehr in der Lage, den Hof zu bewirtschaften

Bis 2010 lebte die Jubilarin in ihrem Heimatdorf in Siebenbürgen. Durch die Augenerkrankung – sie leidet am Grünen Star – verlor sie jedoch ihre Sehkraft und konnte schließlich ihren Hof nicht mehr bewirtschaften oder sich selbst versorgen. Daraufhin holten ihre Tochter und Enkelin sie nach Deutschland, wo sie von den beiden liebevoll betreut wird.

Als Uroma genießt sie das Landleben

Erst seit diesem Jahr lebt Susana Kilyan mit ihrer gesamten Familie in Oberbergkirchen. Inzwischen ist sie auch stolze Uroma und genießt das Landleben in Bayern.

Trotz ihrer Erblindung ist stets fröhlich, freundlich und voller Lebensmut, bestätigen auch ihre Angehörigen.

Mehr zum Thema

Kommentare