Der Oktober wird Bayerisch: Vom Schafkopfkurs für Frauen bis zu gehäkelten Hüttenschuhe

„Auf der Alm da gibt’s koa Sünd“, solche und andere Volkslieder werden beim Gesangsabend am Freitag, 9. Oktober, von Dr. Reinhard Baumgartner im Herzoglicher Kasten angestimmt. Der Kreisheimatpfleger kommt auch am 15. Oktober in Neumarkts Herzoglichen Kasten, um über Brauchtum zu referieren.
+
„Auf der Alm da gibt’s koa Sünd“, solche und andere Volkslieder werden beim Gesangsabend am Freitag, 9. Oktober, von Dr. Reinhard Baumgartner im Herzoglicher Kasten angestimmt. Der Kreisheimatpfleger kommt auch am 15. Oktober in Neumarkts Herzoglichen Kasten, um über Brauchtum zu referieren.
  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Volkshochschule von Neumarkt-St. Veit leitet bayerischen Monat ein – Auftaktveranstaltung am 3. Oktober mit Weißwurstfrühstück und Musik

Neumarkt-St. Veit – Lange Zeit waren wegen der Corona-Pandemie kaum Kurse bei der Volkshochschule möglich. Jetzt aber startet die VHS in Neumarkt-St. Veit durch und setzt mit einem bayerischen Monat einen Akzent.

Mit einem Auftaktfrühschoppen startet die VHS am Samstag, 3. Oktober, in die Herbstsaison, die ganz im Zeichen bayerischer Kultur und Bräuche stehen wird.

Weißwürste und Musik zum Start in den Herbst

Passend dazu gibt es um 10 Uhr im DAV-Vereinsheim Weißwürste, Wiener, Brezen und Getränken. Es wird von Georg Maier mit Musik umrahmt (Anmeldung unter Telefon 01 62/18 74 164). Am gleichen Tag gibt es um 11.30 Uhr einen Vortrag „Traditionelle bayrische Feiertage & Brauchtum zur Hochzeit“.

Georg Wimmer gibt tiefe Einblicke in die Kunst des Schafkopfens

Brigitte Häglsperger, die bei der VHS die Termine koordiniert, spricht von einem abwechslungsreichen Programm. Ein Anfängerkurs im Schafkopfen ist zwar nichts Ungewöhnliches. Doch der VHS-Kurs, der ab Dienstag, 6. Oktober, im DAV-Vereinsheim angeboten wird, ist alleine für Frauen gedacht. Fortgeschrittene werden von Schafkopf-Experte Georg Wimmer in die Geheimnisse eingeführt (Termin nach Vereinbarung). Und Veronika Bauer zeigt ab 7. Oktober im Herzoglichen Kasten wie man aus Resten von dicker Wolle gemütliche Hüttenschuhe häkeln kann.

Es wird auch getöpfert

Brotzeit ist die schönste Zeit – das weiß auch Rita Bölsterl, die in der Töpferei am Stadtplatz ab Donnerstag, 8. Oktober, zeigt, wie man einen Brottopf selber töpfern kann.

„Auf der Alm da gibt’s koa Sünd“, solche und andere Volkslieder werden beim Gesangsabend am Freitag, 9. Oktober, von Dr. Reinhard Baumgartner im Herzoglicher Kasten angestimmt. Der Kreisheimatpfleger kommt auch am 15. Oktober in Neumarkts Herzoglichen Kasten, um über Brauchtum zu referieren.

Flechtfrisuren und Kiache

Flechtfrisuren fürs perfekte Dirndl-Outfit (mit Monika Obermaier, 10. Oktober, Herzoglicher Kasten), ein Backkurs für Kiache (10. Oktober, Bäckerei Windhager) und ein Kochkurs für Schweinebraten (13. Oktober mit Andrea Gschwendtner in der Schulküche der Mittelschule) werden angeboten.

Bayerisch – auch für „Zuagroaste“

Zur bayerischen Lesart gehört auch der Dialekt. Dass „Bairisch nicht gleich Bairisch“ ist, zeigt Markus Kunzmann am 17. Oktober im Herzoglichen Kasten auf. Einen humorvollen Einblick in „Bayrisch für Zuagroaste & Bayern, deren Herz für die Heimat schlägt“ gibt am 20. Oktober Thomas Mayer im Vhs-Zentrum, Mühldorf.

Das bayerische Umland mit der Kamera entdecken

Bayern ist Heimat und die Natur vor der Haustür kennen zulernen, dabei helfen Alexandra und Ulli Hofstätter, wenn sie im Herzoglicher Kasten die wichtigsten Kniffe vermitteln und das Wissen dann im Rahmen einer Exkursion anwenden (23., 24. und 30. Oktober). Und im „Club der Cineasten“ werden dann Münchner Originale vorgestellt. Sandra Büge spricht am 24. Oktober über Karl Valentin und Liesl Karlstadt. je

Kommentare