Dachgauben unzulässig

Klare Regelung: Neigung muss 32 Grad betragen

Oberbergkirchen – Zwei von drei Bauanträgen konnte der Oberbergkirchener Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig durchwinken: In Unterthalham darf eine Wohnung in ein bestehendes landwirtschaftliches Nutzgebäude eingebaut werden und in Walding wurde die Erweiterung einer Maschinen- und Bergehalle genehmigt. Weniger einfach verhielt es sich mit dem Bauantrag aus der Ringstraße. Der Bauherr möchte sein Dachgeschoss zu einem Wohnraum ausbauen. Wegen der geringen Dachneigung sollen außerdem drei Dachgauben entstehen, um die Wohnfläche funktioneller gestalten zu können. Gemäß dem betreffenden Bebauungsplan sind Dachgauben gänzlich unzulässig, selbst bei anderen Bebauungsplänen im Gemeindegebiet sind erst ab einer Dachneigung von mindestens 32 Grad Dachgauben erlaubt. Dem Antrag wurde deshalb nicht zugestimmt. Bürgermeister Michael Hausperger (CSU) ergänzte, dass für den Bauausschuss eine sogenannte Schleppgaube eher vertretbar wäre. ai

Kommentare