Beteiligung am Sharing-Förderprojekt

Oberbergkirchen – Bürgermeister Michael Hausperger erläuterte im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung das Sharing-Förderprojekt des Verein Landmobile e.V.

und die geplante Umsetzung. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung, mit dem die Elektromobilität in ländlichen Regionen sowie damit einhergehend der Öffentliche Personennahverkehr gestärkt werden sollen. Der Beitritt zum Verein sowie die Teilnahme am Sharing-Förderprojekt LandMobil zur bedarfsorientierten Flächenerschließung im Landkreis Mühldorf würden den Zugang zu einer umfassenden Betreuung von der Bedarfsanalyse bis zur Öffentlichkeitsarbeit ermöglichen.

Wie schon früher angedacht, wird die Anschaffung eines E-Fahrzeugs angestrebt, um dieses für Car-Sharing nutzen zu können. Durch ehrenamtliche Fahrer könnten Besorgungsfahrten für weniger mobile Mitbürger angeboten werden, so der Bürgermeister. Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre ausgelegt. Die jährlichen Gesamtkosten liegen bei 3000 bis 5000 Euro, zuzüglich des Mitgliedsbeitrages für den Verein Landmobile, in Höhe von 700 bis 1000 Euro.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig den Beitritt sowie die Teilnahme am Sharing-Förderprojekt im Landkreis Mühldorf. ai

Kommentare