Gut beschirmt gegen Sonnenbrand

+

Mit einem Gottesdienst im Freien begann das 20. Dorfweiherfest in Zangberg.

Dabei musste die Dorfgemeinschaft noch etwas Regen über sich ergehen lassen, aber am Festtag hatte Petrus ein Einsehen und die zahlreichen Helfer und Gäste wurden mit einem herrlichen Sommertag für ihre Bemühungen belohnt. Nach dem Weißwurstfrühschoppen traten die Schafkopfer zu ihrem Turnier an, ehe sich der idyllische Ortskern zum Mittagstisch bis auf den letzten Platz füllte. Sau vom Spieß, Steckerlfische und Würstl fanden reißenden Absatz und die Salatteller vom Gartenbauverein waren eine leckere Beilage oder dienten auch als Hauptgericht. Nachmittags konnten sich Groß und Klein an verschiedenen Spielen wie Büchsenwerfen, Nüsse klopfen und Hufeisenwerfen beteiligen. Auch Maßkrugschieben und Schießen mit dem Lichtgewehr wurden angeboten. Der Kindergarten beteiligte sich mit einer kleinen Aufführung, die mit großem Applaus gefeiert wurde. Abends verlagerte sich das Geschehen in den nördlichen Teil des Dorfplatzes. Dort standen ein Weinzelt sowie eine Pils- und Cocktailbar für die Gäste bereit, die sich auch an einer deftigen Schaschlikpfanne laben konnten. Erstmal vertreten war der Helferkreis mit den Asylbewerbern, die orientalische Spezialitäten wie Falafel-Döner und Fasuria feil boten. Nach Einbruch der Dunkelheit erhellte die romantische Weiherbeleuchtung den Festplatz und rund um das Lagerfeuer ließen die Gäste den Abend gemütlich ausklingen. hhr

Kommentare