AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN

Zur Belohnung eine Stretchlimousine

+

Firmenchef Walter Ertel war sichtlich ergriffen, als er seine Lobreden für zwei seiner Mitarbeiter hielt.

Er, der 1988 die Firma „Maler-Ertel“ in Neumarkt-St. Veit gegründet hatte, suchte bereits 1991 nach Mitarbeitern. Er sprach den zufällig vorbeikommenden Malergesellen Klaus Aigner auf der Straße an: „Kannst Du Fenster streichen?“ Klaus Aigner krempelte die Ärmel hoch und begann sofort mitzuhelfen. „Das war unser Arbeitsvertrag.“, verkündete der Meister, und Klaus Aigner nickte. Dann sprach er ebenso tief berührt seinen Meister Markus Weber an: „Seit Du vor 25 Jahren Deine Lehre bei mir begannst, hast Du mich nie enttäuscht. Du verfällst nicht in Routine und findest für jeden Arbeitsgang die beste Lösung.“ Zur Feier des Tages machte Chef Ertel mit Gattin Jutta und der Belegschaft in einer Stretchlimousine mit Chauffeur einen Ausflug in den Chiemgau. Wie die Firmenchefin Jutta Ertel später hinzufügte, haben die beiden jungen Männer im Jahr 2000, als Walter Ertel einen schweren Unfall hatte, mit Eigeninitiative und großem Eifer die Firma gerettet. Von links: Jutta Ertel, Markus Weber, Klaus Aigner und Firmenchef Walter Ertel. nz

Kommentare