Josef Ginnhuber feierte 80. Geburtstag

Bauer und Pferdefreund

Josef Ginnhuber ist als Pferdefreund bekannt. Foto fma
+
Josef Ginnhuber ist als Pferdefreund bekannt. Foto fma

Oberbergkirchen - Ein leidenschaftlicher und engagierter Bauer, Josef Ginnhuber aus Söllnham, feierte bei voller Zufriedenheit seinen 80. Geburtstag. Zeitlebens war der stattliche Vier-Firsthof für den Jubilar Wohnort und Heimat, Urlaub hat es nie gegeben.

Als jüngstes von drei Geschwistern wurde er in Söllnham geboren. Mit fünf Jahren verlor er seine Mutter. Schon in frühester Kinder- und Jugendzeit wurde er in die bäuerliche Arbeit eingebunden. Mit schweren Pferdegespannen wurden die Äcker und Wiesen bewirtschaftet. Sonntags nach dem Gottesdienst war Feiertagsschule. Weitere fachliche Kenntnisse für die Landwirtschaft hat er in zwei Semestern Winterschule erworben.

1963 heiratete er die Bauerstochter Anna Obermeier aus Grub, Lohkirchen, und übernahm den elterlichen Hof. Zwei Töchter, Elisabeth und Christine, wurden in die Familie geboren. Große Freude bereiten die zwei Enkelkinder.

Der Hof wurde modernisiert und zum Teil neu erbaut. Neben der Landwirtschaft ist er ein großer Roßfreund. Das Reiten und das vierspannig Fahren hat er in Schwanganger erlernt. Tradition und Ehrensache war jahrzehntelang die Teilnahme am Oberbergkirchener Martini-Umritt. Den Hof übergab er 1993 an Tochter Christine und Schwiegersohn Erich.

Für die Gemeinde gratulierten die Bürgermeister Michael Hausperger und Anton Weichselgartner. Weitere Glückwünsche überbrachten Vorstand Alois Binsteiner von der Feuerwehr, Vorstand Franz Kriegl von der KSK und vom Pfarrgemeinderat Christine Gossert. fma

Kommentare