Bauantrag zurückgestellt

Zangberg – Breiten Raum nahm in der jüngsten Zangberger Gemeinderatssitzung ein Antrag auf Vorbescheid zur Neuerrichtung eines Einfamilienhauses mit einer Doppelgarage ein.

Das Bauvorhaben befindet sich in einem laut Bebauungsplan als Gewerbegebiet ausgewiesenen Bereich und weicht zudem in einigen Punkten von den dortigen Festsetzungen ab. Diesen könnte gegebenenfalls das gemeindliche Einvernehmen erteilt werden, da sie nicht die Grundzüge der Planung betreffen. Während der Diskussion über den Status des Bauvorhabens als Wohnhaus im Gewerbegebiet wurde dem Antragsteller Gelegenheit gegeben, seinen Antrag genauer zu begründen. Auch wenn seiner Argumentation gefolgt werden konnte, sah die Verwaltung noch weiteren Klärungsbedarf über die Zulässigkeit der Genehmigung des Antrags.

Nach ausführlicher Beratung entschied sich der Gemeinderat dafür, den Bauantrag zurückzustellen. Der Bauherr wird gebeten, zu prüfen, ob der Bau eines Betriebsleiterwohnhauses in Betracht kommt. hua

Kommentare