Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Attraktionen locken viele Besucher an

Badeenten sorgen am Fest um den Zangberger Dorfweiher für Spannung

Das Wettschwimmen von nummerierten Plastik-Enten auf dem Mitterbach sorgt bei Groß und Klein für Spannung.
+
Das Wettschwimmen von nummerierten Plastik-Enten auf dem Mitterbach sorgt bei Groß und Klein für Spannung.

Das Fest um den Zangberger Dorfweiher zog nach zweijähriger Pause viele Gäste an. Als neue Attraktion nummerierte der Kinderförderverein 200 Plastikenten für ein Wettschwimmen im Mitterbach.

Zangberg – Das Fest um den Zangberger Dorfweiher fand nach zweijähriger Pause wieder statt. Nach dem Festauftakt mit den Weißwürsten der Krieger- und Soldatenkameradschaft Zangberg luden die Schafkopffreunde zum Turnier ein. Die Feuerwehr sorgte zusammen mit dem Gartenbauverein für das leibliche Wohl und der Sportverein kümmerte sich um die Getränke. Das Spielezelt der Schützen mit Lichtgewehrschießen, der Wettbewerb der Hufeisenfreunde sowie das Fußball-Darts der Landjugend fanden ständigen Zuspruch.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier.

Im Dorfcafé der Frauengemeinschaft gab es Kuchen, Torten sowie Eis-Kaffee und -Schokolade. Die Aufführungen des Kindergartens und der Hip-Hop-Tanz-Gruppe, ebenso wie die Hüpfburg, betreut von der Mutter-Kind-Gruppe waren gut besucht. Um 16 Uhr konzentrierten sich die Besucher auf den Mitterbach, wo die neue Attraktion des Festes, ein Entenrennen, stattfand. Der Kinderförderverein versah 200 Plastik-Enten mit Startnummern, wovon sich jedes Kind eine Nummer sichern konnte und dann mit Spannung den Wettlauf verfolgte.

Lokale Gruppen und Einzelkünstler unterhalten das Publikum

Auf der heuer erstmals aufgebauten Bühne der Musikfreunde spielten am Nachmittag lokale Gruppen und Einzelkünstler. Die Musik reichte über internationale Folklore bis hin zu Boogie-Woogie und Volksmusik. Gegen Abend heizte der Helferkreis mit dem Ukraine-Hilfeverein noch einmal den Grill an. Die Gäste ließen den Sommerabend an der Cocktail-Bar des Kinderfördervereins sowie am Weinzelt des Männergesangsvereins ausklingen.

BS

Foto Huber Hermann

Mehr zum Thema

Kommentare