Auto überschlägt sich mehrfach

Erharting –. In der Nähe von Erharting kam es am vergangenen Dienstag gegen 0.55 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße MÜ33.

Ein Autofahrer war von Mößling kommend in Richtung Frixing unterwegs. An der Unfallstelle trafen die Polizeibeamten auf einen 21-jährigen Mühldorfer, der behauptete, der Unfallfahrer zu sein. Weitere Angaben verweigerte er. Das teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit. Nachdem die Beamten bei dem Mann erheblichen Alkoholgeruch wahrgenommen hatten, wurde er einem Alkoholtest unterzogen. Dieser ergab einen Wert von 1,4 Promille. Laut Polizei wirkte der Mühldorfer desorientiert und konnte gewissen Abläufen kaum folgen. Die Beamten konnten daher nicht ausschließen, dass der Mann unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss stand. Der Unfallfahrer wurde leicht am Arm verletzt. Die ersten Feststellungen vor Ort ergaben, dass bei dem Unfall mit großer Wahrscheinlichkeit eine weitere Person mit im Auto gesessen hatte. Die Beamten machten sich in der Umgebung auf die Suche, die aber erfolglos verlief. Aufgrund der undurchsichtigen Situation ordnete die Staatsanwaltschaft die Sicherstellung des Fahrzeugs an. Bei dem 21-Jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von 45 000 Euro.

Kommentare