Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Auszeichnungen für die besten Praxisschüler

Die besten Praxisschülerder 10M: (von links) Dennis Warecha (Soziales), Kristina Wolfert (Wirtschaft) und Tobias Salmannperger (Technik) mit dem Vorsitzenden des Fördervereins, Alfred Lantenhammer. Jaensch
+
Die besten Praxisschülerder 10M: (von links) Dennis Warecha (Soziales), Kristina Wolfert (Wirtschaft) und Tobias Salmannperger (Technik) mit dem Vorsitzenden des Fördervereins, Alfred Lantenhammer. Jaensch

Neumarkt-St. Veit – Der Förderverein der Herzog-Heinrich-Mittelschule um Vorsitzenden Alfred Lantenhammer legt – zusammen mit den Fachlehrern und den Schulleitern – viel Wert auf den Praxisbezug der Mittelschulen in den Fächern „Technik“, „Wirtschaft“ und „Soziales“.

Die bisherigen Schulleiter haben dieses Ansinnen nach Kräften unterstützt. Der Bezug zur Arbeitswelt soll dadurch erreicht werden, dass die Schüler im Rahmen eines berufsrelevanten handwerklichen, künstlerischen, musischen, sozialen oder hauswirtschaftlichen Projektes unter Anleitung der Lehrer und außerschulischer Fachkräfte ein vorzeigbares Produkt oder eine Dienstleistung erstellen sollen. Seit dem Jahr 2000 stellt das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus jährlich Mittel für Praxis an Mittelschulen zur Verfügung, womit das außerschulische Personal vergütet werden kann.

Der Förderverein fand in Neumarkt-St. Veit zudem Betriebe, die dieses Ziel der Mittelschule in mehrfacher Weise unterstützen. So kann der Förderverein dank heimischer Betriebe für den jeweils besten Abschlussschüler in den Fächern Technik, Wirtschaft oder Soziales als Ansporn einen Preis überreichen. Dieses Jahr stellten die Betriebe Streumaster Egglkofen (Technik), Bachmann (Wirtschaft) und Windhager (Soziales), beide aus Neumarkt-St. Veit, die Preise dafür zur Verfügung. Diese Auszeichnungen sind auch als Hilfen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz gedacht.

Bei der Abschlussfeier in der Aula der Schule überreichte Lantenhammer diese Preise an die besten Praxisschüler mit mittlerem Schulabschluss.

Den besten Praxisschülerder 9. Klasse: (von links) Anna-Lena Römer (Soziales), Leon Sisic (Wirtschaft) und Martin Neuhofer (Technik) mit Bürgermeister Erwin Baumgartner.

Kommentare