Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aktuelle Umfrage

Außen-Gastro in Neumarkt-St. Veit ohne Terrassen? Darum ist der Frust so groß

Gerd Jansen (65),RentnerNeumarkt-St. Veit„Die vorgesehenen Regeln am Stadtplatz scheinen Leute aufzustellen, die bei uns nicht fortgehen. Es ist doch schön, wenn man am Stadtplatz draußen sitzt, sich unterhält, schaut und ein Getränk genießt. Ich will überall gerade sitzen und nicht von schiefen Tischen essen. Waren Terrassen vor Gaststätten in der Planung nicht ursprünglich sogar vorgesehen?“
+
Gerd Jansen (65), Rentner Neumarkt-St. Veit„Die vorgesehenen Regeln am Stadtplatz scheinen Leute aufzustellen, die bei uns nicht fortgehen. Es ist doch schön, wenn man am Stadtplatz draußen sitzt, sich unterhält, schaut und ein Getränk genießt. Ich will überall gerade sitzen und nicht von schiefen Tischen essen. Waren Terrassen vor Gaststätten in der Planung nicht ursprünglich sogar vorgesehen?“

Die Nachricht, dass am Stadtplatz Außengastronomie nur ohne Terrassen erlaubt sein soll, erregt die Gemüter der Gastwirte und Gäste.

Neumarkt-Sankt Veit - Nicht überall ist der Boden so beschaffen, dass Tische und Stühle gerade stehen können. „Da fehlt es oft so weit, dass man mit dem Unterlegen von Bierfilzchen gar nichts erreicht“, jammern Wirte auf der Westseite des Platzes. Die OVB-Heimatzeitungen befragten die Bürger.nz

Elfriede Egglseder (60), Hausfrau Neumarkt-St. Veit„Als ehemalige Bedienung weiß ich, dass es oft nicht leicht ist, Gästen im Außenbereich die Speisen einwandfrei zu servieren. Wenn dann die Tischflächen schief sind, dann ist ein Unheil gleich geschehen. Es gab schon immer Terrassen am Stadtplatz. Wer auf der freien Fläche Tische aufstellen kann, der sollte sie eingrenzen durch Zäune oder Blumenkästen.“
Simone Merwald (63), Rentnerin Neumarkt-St. Veit„Wir waren doch eigentlich alle die Terrassen am Neumarkter Stadtplatz gewöhnt. Sie waren vorher schon da und gehörten somit zum Stadtplatzbild. Es macht es doch lebendiger. Und wo der Boden schief ist, da muss man ja auf jeden Fall für Ausgleich sorgen. Einen Stadtplatz ganz ohne Terrassen will ich mir gar nicht vorstellen.“
Tugay Simseker (28), Gastronom Neumarkt-St. Veit„So viel ich weiß, waren Terrassen wohl im ursprünglichen Plan vorgesehen. Ich selber brauche keine Terrasse, obwohl der Steinboden doch kühl wirkt. Ein Holzboden strahlt schon irgendwie Wärme und Gemütlichkeit aus. Wenn ich auch keine Terrasse bauen werde, so verstehe ich doch, dass die Kollegen mit schrägem Boden für Ausgleich sorgen müssen.“

Mehr zum Thema

Kommentare