4:1-Sieg gegen EC Hohenegglkofen

Ein Arbeitssieg der Schpana-Crocodiles

Neumarkt-St. Veit - Im zweiten Saisonspiel hatten es die Eishockeycracks des EC Schpana mit Hohenegglkofen zu tun.

Auf Grund einiger Ausfälle mussten die Crocodiles mit nur drei Verteidigern und zwei Sturmreihen den Kampf gegen die stark besetzten Niederbayern antreten. Doch davon ließen sich die jungen wilden Krokodile nicht einschüchtern, sie gingen von Anfang an beherzt in das Spiel.

Anfangs hatten die Crocodiles Probleme ins Spiel zu kommen. Doch gelang es dem Captain Christian Sailer mit einem Schlagschuss aus der Distanz die Führung zu erzielen. Doch man musste nicht lange auf die Antwort warten. die Hohenegglkofener nutzen ihre Chance zum Ausgleich, als sie den Schpanagoalie Hubba überwanden.

Es war wieder alles offen und der Gegner hatte wieder neuen Wind in den Segeln. Doch der amtierende Meister aus Neumarkt-St. Veit ging nun entschlossener gegen Hohenegglkofener vor.

So mussten die hungrigen Crocodiles nicht lange warten und Martin Illert servierte das 2:1 auf dem Silbertablett.

Die erste Reihe wollte sich nun ebenfalls an den Torreigen beteiligen, Thomas Menzel setzte mit dem 3:1 den richtigen Akzente. Und auch der Young-Star Mario Schindel durfte sein Können demonstrieren

Zum Zeitpunkt, als sich der Gegner umso stärker wehrte, unzählige Fouls des Gegners aber ungeahndet blieben, fiel das erlösende 4:1 für den EC Schpana. So konnte Michael Menzel sein erstes Ligator erzielen und endgültig den Sack zu machen.

Jetzt wartet der größte Widersacher

Mit entsprechend großem Hunger erwarten die Schpana-Cracks im nächsten Spiel ihren größten Widersacher, wenn es am 21. November gegen den EV Piflas geht. re

Kommentare