Alle Jahre wieder: Der 16. Bayerische Christbaum steht auf der Piazza der Partnerstadt Caneva

So lange wie Anhänger und Auto zusammen:Zehn Meter misste die Tanne, die eine Familie in Egglkofen gestiftet hat. Unser Foto zeigt die Mitglieder des Freundeskreis bei den Vorbereitungen vor dem Abtransport nach Caneva, von links: Baumspender Johann Sax, Arno von Roennebeck, Monika Laubenstein, Johann Paintmeier, Tamara Eggelaar, Klaus Burghardt und Jürgen von Roennebeck. Von Roennebeck

Der Freundeskreis Caneva aus Neumarkt-St. Veit liefert jedes Jahr an Weihnachten mit einer heimischen Tanne ein Stück Bayern in den Friaul. Diesmal hat sich Jürgen von Roennebeck mit einem Zehn-Meter-Prachtbaum auf den Weg nach Italien gemacht, der ab Samstag auf dem Marktplatz Weihnachtsstimmung verströmen soll.

von Josef Enzinger

Neumarkt-St. Veit – Wie viele italienische Gemeinden es gibt, auf deren Piazze ein bayerischer Christbaum steht, das lässt nicht feststellen. Mit ziemlicher Sicherheit dürfte jedoch die italienische Kommune Caneva die einzige sein, in der in den vergangenen 15 Jahren ununterbrochen eine Tanne aus oberbayerischen Gefilden den Marktplatz geschmückt hat. 2018 sollte eigentlich Schluss sein damit. „Ich werde langsam zu alt dafür“, erklärte im vergangenen Jahr Jürgen von Roennebeck den künftigen Verzicht darauf, die Tanne über die Alpen in die Stadt im Friaul zu transportieren.

Das könnte Sie auch interessieren: Weihnachtsbaumarten im Überblick

Doch es war eine glückliche Fügung des Schicksals, dass die Familie von Johann Sax aus Egglkofen just zur Adventszeit ihre Tanne im Garten fällen wollte. Neumarkts Bürgermeister Erwin Baumgartner hatte davon Wind bekommen, den Freundeskreis Caneva informiert und der war sogleich mit einigen Vereinsmitgliedern vor Ort, um den zehn Meter langen Baum zu fällen und transportfähig zu verladen, damit ihn der Christbaumbote Jürgen von Roennebeck ins 450 Kilometer entfernte Caneva bringen konnte. Rechtzeitig zum ersten Advent wird die Tanne nun den Marktplatz von Caneva schmücken, wenn er am Samstag feierlich entzündet wird.

Lesen Sie dazu auch: Zum Praktikum in die Partnerstadt

Ponte hält die Brücke stabil

Ein Weinfest der Partner

Letztes gemeinsames Bierfest der beiden Bürgermeister

„Via Caneva“

Vier Bürgermeister für eine Partnerschaft

Reger kultureller Austausch

Dabei wird aber nicht nur von Roennebeck vor Ort sein. Ein voll besetzter Bus mit dem Chor „Vitus Singers“ hat sich gestern auf den Weg in den Süden gemacht, musikalisch wird die Illumination dann vom Neumarkter Chor begleitet. Nicht die einzige Geste aus Oberbayern alljährlich zur Adventszeit im Friaul. Die „Vitus Singers“ werden sich auch in der Kirche San Tomaso platzieren, wenn am Sonntag zum ersten Advent die erste Kerze des bayerischen Adventkranzes entzündet wird.

Kommentare