Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EHRENMITGLIED DES ARBEITERVEREIN WIRD 80

Albert Zehentmeier feiert runden Geburtstag

Albert Zehentmeier bekam von allen Seiten Glückwünsche, auch der Bürgermeister schaute mit einem Präsent vorbei.
+
Albert Zehentmeier bekam von allen Seiten Glückwünsche, auch der Bürgermeister schaute mit einem Präsent vorbei.

Bei guter Gesundheit, Rüstigkeit und überaus zufrieden beging Albert Zehentmeier aus Neumarkt-St. Veit die Vollendung seines 80. Lebensjahres.

Neumarkt-St. Veit – Der allseits geschätzte Jubilar wurde am 19. August 1941 als zweites Kind der Werkarbeiters-Eheleute Josef und Klara Zehentmeier in Feichten geboren und wuchs mit den mittlerweile bereits verstorbenen Brüdern Josef und Walter auf.

Die achtjährige Volksschulzeit verbrachte er im Schulhaus in Teising. Beim Sägewerk Lorenz Matzinger erlernte Albert Zehentmeier das Zimmerer-Handwerk, um dann 46 Jahre in München als Schalungszimmerer und Oberpolier bis zur Erreichung des Rentenalters im Jahre 2005 zu arbeiten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Das Mitglied zahlreicher Ortsvereine wie Rauchclub Qualm und Wanderfreunde ist beim Arbeiterverein Ehrenmitglied und war einige Jahre Fähnrich bei der Sterbeabordnung. Bei den Fußballern des TSV Neumarkt war er ein aktiver Jugendspieler. Freude bereitet dem Hobbygärtner die Gartenarbeit und die Begeisterung für den Fußballnachwuchs, wo sein Enkel in der Mannschaft der U 17 beim spielstarken FC Augsburg mitwirkt.

Am 22. September 1962 vermählte Zehentmeier sich in Feichten mit Elfriede Fritsch aus Gangkofen. Der harmonischen Ehegemeinschaft entstammen die Kinder Waltraud, Angelika und Albert. Zur großen Familie gehören sieben Enkeln und sechs Urenkelkinder, die der große Stolz des Jubilars sind. Im schönen im Jahre 1998 erstellten Eigenheim in der Beethovenstraße verbringt die Familie wohlumsorgt ihren Lebensabend. Am Ehrentag gratulierten mit den besten Wünschen neben den Familienangehörigen und Bekannten auch namens der Stadt der Stellvertretende Bürgermeister Egbert Windhager mit der Überreichung eines Präsents.

Kommentare