Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heiße Phase der Bauarbeiten

Ärger bei der Sanierung des Stadtplatzes Neumarkt-St. Veit: Jetzt gibt es eine positive Überraschung

Die „Welle“ hat für ordentlich Verstimmung gesorgt. In der kommenden Woche soll sie neu gepflastert werden.
+
Die Welle hat für ordentlich Verstimmung gesorgt. In der kommenden Woche soll sie neu gepflastert werden.
  • Harald Schwarz
    VonHarald Schwarz
    schließen

Seit die Sanierungsarbeiten im Stadtplatz laufen, gibt es auch Kritik. An den Kosten, am Zeitplan oder an der Gestaltung. Doch jetzt gibt es mal eine gute Nachricht.

Neumarkt-St. Veit - Pünktlich um zweiten Advent und zum Beginn des Adventszaubers hat die Stadtverwaltung gute Nachrichten in Sachen Baustelle am Stadtplatz: Wenn alles so weitergeht, wie es jetzt organisiert ist, dann wird die Stadtplatzsanierung allen Widrigkeiten und Zweiflern zum Trotz pünktlich bis zum Ende des Jahres abgeschlossen werden können.

Die Erleichterung ist Bürgermeister Erwin Baumgartner anzuhören, als er diese Nachricht verkünden kann. Schließlich musste die Stadtverwaltung erst Ende November verkünden, dass Bauverzögerungen aufgetreten seien, die eine Verlängerung der Sperrung notwendig machen. 

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier:

Aktuell sieht die Planung folgendermaßen aus: Der Parkplatz im oberen Bereich des Stadtplatzes rechts ist jetzt wieder benutzbar und freigegeben. Die Markierungsnägel sind angebracht und Parkplätze stehen jetzt wieder zur Verfügung.

Statt Markierungsnägeln gibt es teilweise erst ein Provisorium

Noch nicht ganz so weit ist der Parkplatz im unteren Bereich des Stadtplatzes auf der linken Seite: Hier wurde jetzt so markiert, wie es nach der Planung vorgesehen ist. Da die Markierungsnägel aber noch fehlen, ist jetzt ein Provisorium aufgespritzt. Die Markierungsnägel werden demnächst eingebaut.

Die Fahrbahnpflasterung der Südseite des Johannesplatzes ist fertig. Die Verfugungsmasse braucht noch eine mindestens eine Woche zur Verfestigung bei der aktuellen Witterung. Ab dem Montag, 12. Dezember, steht die Durchfahrt wieder zur Verfügung. Allerdings noch eine Woche - von 12. bis 18. Dezember - mit Gegenverkehr-Regelung. Dann ist auch der nördliche Bereich des Johannesplatzes befahrbar.

Die „Welle“ wird nun doch neu gepflastert

Der Johannesplatz ist dann auch fertig. „Die sogenannte Welle wird Anfang kommender Woche neu gepflastert. Aber auch hier wird nach der Festigkeit der Verfugungsmasse der Verkehr wieder fließen können. Dies wird voraussichtlich ab 19. oder 20. Dezember möglich sein“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Neumarkt-St. Veit.

Kommentare