Kein negativer Einfluss von Corona

39 Eheschließungen in Neumarkt beurkundet – mehr als im Jahr 2019

Ringe vom 24. Oktober 2020. In diesem Fall musste die Hochzeit wegen Corona verschoben werden. Am Standesamt in Neumarkt-St. Veit waren es drei Hochzeiten, die auf 2021 verlegt wurden.
+
Ringe vom 24. Oktober 2020. In diesem Fall musste die Hochzeit wegen Corona verschoben werden. Am Standesamt in Neumarkt-St. Veit waren es drei Hochzeiten, die auf 2021 verlegt wurden.
  • Josef Enzinger
    vonJosef Enzinger
    schließen

Trotz Corona haben sich mehr Eheleute im Schloss Adlstein das Ja-Wort gegeben – auch die Geburtenrate steigt in Neumarkt-St. Veit wieder.

Neumarkt-St. Veit – Die Corona-Pandemie hat sich offenbar nicht negativ auf das Heiratsverhalten der Neumarkter ausgewirkt. Im vergangenen Jahr haben sich im Schloss Adlstein 39 Paare das Ja-Wort gegeben. Das sind fünf mehr als noch 2019, ,auch wenn die Zahl nicht an Rekordjahre hinreicht mit über 50 Hochzeiten im Rathaus.

39 Hochzeiten – ein ganz guter Durchschnitt

„Ein ganz guter Durchschnitt, vor allem weil es auch einige Paare gegeben hat, die ihre Eheschließung wegen Corona auf 2021 verschoben haben“, findet auch Neumarkts Bürgermeister Erwin Baumgartner, der die Eheschließungen in den meisten Fällen selbst übernimmt, 25 seien es im vergangenen Jahr gewesen, sagt Baumgartner.

„Für 2021 haben wir bereits 16 Anfragen, Reservierungen für Hochzeiten. Es waren drei Hochzeiten, die wegen Corona auf 2021 verschoben wurden“, informiert Julia Laube. Sie ist eine von drei Standesbeamtinnen im Rathaus Neumarkt. Neben ihr beurkunden Christine Wastlhuber und Brigitte Fuchshuber Hochzeiten im Schloss Adlstein.

Acht Ehepaare, die nicht aus der Rottstadt kommen

Baumgartner weiß aus Erfahrung: Es ist das Ambiente rund um das Schloss, das die Heiratswilligen nach Neumarkt-St. Veit lockt. Immerhin acht der Ehepaare, die sich 2020 entschlossen haben, den Bund fürs Leben einzugehen, stammen nicht aus der Rottstadt.

Weitere Nachrichten aus der Region Neumarkt-St. Veit finden Sie hier.

Eine der Eheschließungen fand im Ausland statt und wurde im Standesamt Neumarkt nachbeurkundet. „Das kommt vor, wenn man beispielsweise auf den Bahamas heiratet. Das Konsulat muss die Eheschließung bestätigen, doch die Beurkundung muss dann in einem deutschen Standesamt erfolgen“, erklärt Baumgartner.

48 kleine Neumarkter im Jahr 2020

Geburten werden schon lange nicht mehr in Neumarkt-St. Veit beurkundet, zumal es auch schon vielen Jahren auch kein Krankenhaus mehr im Ort gibt. Eine Geburt landete dann aber doch im Standesamt: eine Hausgeburt.

Weitere Kinder kamen natürlich trotzdem auf die Welt. 48 kleine Neumarkter wurden geboren, das sind sechs mehr als 2019. Zu beklagen gab es insgesamt 51 Sterbefällen, einer mehr als noch im Jahr 2019, als 52 Neumarkter Bürger zu Grabe getragen werden mussten.

Kommentare