27-mal eine Eins im Abschlusszeugnis

Alles Absolventen mit einer Eins vor dem Komma: Bürgermeister Erwin Baumgartner ehrte zahlreiche Neumarkter im Rahmen der Bürgerversammlung. Foto je
+
Alles Absolventen mit einer Eins vor dem Komma: Bürgermeister Erwin Baumgartner ehrte zahlreiche Neumarkter im Rahmen der Bürgerversammlung. Foto je

27 Schüler, Studenten und Berufstätige, 27- mal den Abschluss mit einer Eins vor dem Komma geschafft. Erstmals im Rahmen einer Bürgerversammlung ehrte Neumarkt-St. Veits Bürgermeister Erwin Baumgartner die Einserschüler der Rottstadt.

Neumarkt-St. Veit - Die geehrten Absolventen sind: Georg Altweck, der seine Ausbildung zum Industriemechaniker an der Staatlichen Berufsschule Altötting mit 1,85 absolvierte, Claudia Baumgartl schaffte eine 1,14 als Verfahrensmechanikerin am Beruflichen Schulzentrum Wasserburg, Maximilian Bölsterl beendete seine Ausbildung zum Bauzeichner an der Berufsschule I in Deggendorf mit 1,5.

Eine Durchschnittsnote von 1,45 erreichte Anna Brams an der Realschule Vilsbiburg, Nadine Dirschedl wurde für ihre Note von 1,73 als staatlich geprüfte Technikerin für Umweltschutztechnik und regenerative Energien geehrt (Fachschule für Umweltschutztechnik und regenerative Energien Altötting). Restaurantfachfrau darf sich Christine Eckl bezeichnen, die an der Berufsschule I Passau eine 1,8 schaffte. Jakob Einwang erreichte bei seiner Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik an der Berufsschule Altötting einen Schnitt von 1,50.

Teresa Esterl machte an der Uni Regensburg ihren Bachelor in Erziehungswissenschaft mit 1,2, Marco Friedrich schaffte an der Herzog-Ludwig-Realschule Altötting seinen Realschulabschluss mit 1,91. Als Industriemechaniker mit einem Schnitt von 1,85 verließ Johann Friesen die Berufsschule Altötting.

Das Abitur hat Verena Groß in der Tasche mit einer Durchschnittsnote von 1,4 (Fach- und Berufsoberschule Altötting). Über eine 1,5 im Abi-Zeugnis freute sich Simon Hartel (Ruperti-Gymnasium Mühldorf), Sandra Hintner wurde für ihre 1,9 als Bachelor of Arts Media & Communication Management (Hochschule Fresenius) ausgezeichnet.

Den Realschulabschluss mit 1,78 hat Alexandra Holzmann in der Tasche (Realschule Vilsbiburg), auf die beste Durschnittsnote brachte es aber Sabine Juretzka, die ihre Ausbildung zur Chemielaborantin an der Berufsschule Altötting mit 1,07 beendete. Die Realschule in Waldkraiburg beendete Anna-Maria Kreuzpointner mit einem Schnitt von 1,91. Eine 1,95 kann Matthias Kutschke vorweisen, die er als Elektrotechniker an der Fachschule Altötting schaffte. 1,88 hat Julia Laube als Verwaltungsangestellte in ihrem Zeugnis stehen (Berufsschule II Landshut). Mit 1,4 absolvierte Martina Müller den Bachelor-Studiengang in Betriebswirtschaft an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Als Industriekauffrau mit einer Durchschnittsnote von 1,37 verließ Kerstin Ortmaier die Berufsschule Pfarrkirchen, Florian Parstorfer schaffte als Industriemechaniker eine 1,85 (Berufsschule Altötting). Julia Parstorfer

erwarb ihre Fachhochschulreife in Wirtschaft und Verwaltung mit 1,8 (Fachoberschule und Berufsoberschule Altötting). 1,7 steht im Abiturzeugnis von Christoph Wagner (Ruperti-Gymnasium Mühldorf). 1,75 schaffte Kfz-Mechatroniker Florian Wastlhuber an der Berufsschule I Mühldorf, eine 1,37 war es dort bei Richard Weindl, der sich zum Kfz-Mechatroniker für Nutzfahrzeugtechnik ausbilden ließ.

Lisa-Maria Wimmer legte einen Realschulabschluss mit einer Note von 1,7 hin (Wirtschaftsschule Gester) und Theresa Wölfl beendete ihre Ausbildung als Medizinische Fachangestellte an der Berufsschule II Mühldorf mit 1,4. je

Kommentare