St 2086 bleibt Buckelpiste

Neumarkt-St. Veit - Die Hoffnung, Mittel aus dem Konjunkturprogramm zu erhalten, damit die schadhafte Staatsstraße 2086 von Neumarkt nach Massing saniert werden könnte, sind geplatzt.

Wie Bürgermeister Erwin Baumgartner mitteilt, hatte es ein Treffen im Mühldorfer Landratsamt mit Vertretern der Staatsregierung und dem Staatlichen Bauamt in Rosenheim gegeben. Dabei wurde die Aussage getroffen, dass die Staatsstraße laut Straßenzustandsgutachten nicht zu den privilegierten Straßen zähle, bei der im Rahmen des Konjunkturprogrammes Ausbesserungsarbeiten finanziert würden. Die Straße befindet sich noch im "grünen Bereich", wie es weiter hieß. je

Kommentare