2018 war Superjahr für die Sonnenkraft

Niederbergkirchen – Zeit, Bilanz zu ziehen: Am morgigen Dienstag, 28. Juli, findet um 20 Uhr im Gasthaus Schützenwirt die Gesellschafterversammlung zu den zehn Bürgersonnenkraftwerken statt.

Nach der Verlesung und Genehmigung des Protokolls wird der Geschäftsführende Gesellschafter Hans Holz die Bilanzen und Gewinnermittlungen zu den zehn Bürgersonnenkraftwerken im Gemeindebereich von Niederbergkirchen erläutern. Im Anschluss daran wird die Gewinnverwendung beschlossen. Nachdem das Jahr 2020 mit dem Ertrag bis Ende Juli zum Superjahr 2018 auf gleicher Höhe ist, kann im Jahr 2020 zwischen 8,5 und 18 Prozent des eingezahlten Kapitals an jeden Gesellschafter ausbezahlt werden. Dabei haben die Anlagen, die im Jahr 2009 installiert wurden, die höchsten und die letzten beiden (Anlage acht und neun) die niedrigsten Ausschüttungen, teilt Holz mit. Nach den Beschlussfassungen zu den Abschlüssen und den Gewinnausschüttungen kommt noch ein Gesellschafter-Änderungsantrag zur Sprache.

Kommentare