1300 Tonnen Asphalt

Oberbergkirchens Bürgermeister Michael Hausperger (rechts) macht sich ein Bild von den Straßenbauarbeiten. Foto fma
+
Oberbergkirchens Bürgermeister Michael Hausperger (rechts) macht sich ein Bild von den Straßenbauarbeiten. Foto fma

Der Ausbau der Gemeindestraße im Zuge des Flurneuordnungsverfahrens Oberbergkirchen schreitet zügig voran. Auf Grund des milden und trockenen Wetters der letzten Monate konnte der Zeitplan im Baufortschritt eingehalten werden. Kurz vor Jahresende wurde der Straßenzug Genzing nach Aidenlack zur Gemeindegrenze Ampfing und die Hofzufahrt Rottwinkl asphaltiert.

Oberbergkirchen - Für das 1,3 Kilometer lange Straßenstück benötigte die Firma Ohneis aus Dingolfing 1300 Tonnen Asphalt. Mit dem Fertiger hat sie eine 16 Zentimeter starke Tragdeckschicht aufgebracht - bei einer Hitze von 170 Grad Celsius. Anschließend wurde die Asphaltdecke mit einer acht Tonnen Gummiradwalze verdichtet und mit einer Radwalze geglättet.

Die Fahrbahnbreite beträgt dreieinhalb Meter. Nach zwei Arbeitstagen Zeit für den Einbau der Decke und nach 24 Stunden Auskühlzeit ist die Straße nun für den Schwerlastverkehr freigegeben.

Bei einigen Straßenabschnitten war der Unterboden nicht tragfähig. Um eine Stabilität zu erreichen, wurde in die oberste Lehmschicht ein Kalk-Zementgemisch eingefräst und anschließend verdichtet. Dieses Verfahren wird auch im Autobahnbau angewendet, wie die Experten vor Ort erklärten. Anschließend erfolgte eine Kiesschüttung als Unterbau von 50 bis 60 Zentimeter-Stärke.

Die Gesamtlänge der auszubauenden Straßen in diesem Bauabschnitt beträgt 5,5 Kilometer. Der Straßenausbau nach Genzing, Aidenlack und Rottwinkl ist bereits fertiggestellt.

Bei der Straße zu den Orten nach Stattenberg, Wolfhaming und Kirnhausen ist der Unterbau ausgeführt. Der Beginn der Hof- und Weitererschließung nach Bichling, Asenham, Schörging, Schönberg, Aubenham und Loipfing erfolgt im Frühjahr 2010.

Die veranschlagten Kosten, ohne Planung, betragen für den bedarfgerechten Ausbau der Hoferschließungswege rund 1,1 Millionen Euro. Die umfangreichen Baumaßnahmen sollen spätestens im Juni 2010 abgeschlossen sein. fma

Kommentare