Neuer Kassier bei Engelsberger Bayern-Freunden

Die neue Vorstandschaftder FC Bayernfreunde Engelsberg mit dem Vorsitzenden Christian Luksch, Kassier Andreas Hüller und dem stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Schwoshuber. Gillitz

Nach 14 Jahren als Kassier war für Georg Schwoshuber Schluss. Bei den Neuwahlen der Engelsberger FC-Bayern-Freunde stellte er sich nicht mehr zur Wiederwahl. Sein Amt wird in Zukunft Andreas Hüller übernehmen. Die übrige Vorstandschaft blieb unverändert.

Engelsberg – Neben den Wahlen standen bei der Jahresversammlung ein Rückblick auf das Jahr 2019 sowie ein Ausblick auf 2020 und Ehrungen auf der Tagesordnung. Vorsitzender Christian Luksch erinnerte an das Jahr 2019, das mit dem Christbaumeinsammeln begonnen hatte. Hier kamen 402 Euro zusammen. Diese Spende wurde vom Verein aufgestockt und so gingen 500 Euro an den Förderverein für Kinder und 100 Euro an die Mutter-Kind-Gruppe.

Die Zahl der Mitglieder liegt bei 189. Drei Zugänge und fünf Abgänge waren in 2019 zu verzeichnen.

Im Jahr 2020 sind wieder das Christbaumeinsammeln und das Maßkrugschieben (vom 12. bis 15. März im Gasthaus Babinger) geplant. Dazu kommen die Teilnahmen an Terminen der Ortsvereine, wie die Eisstock-Ortsmeisterschaft, die Inhauser Festtage vom 12. bis 14. Juni, die Ortsmeisterschaft auf den Sommerbahnen Inhausen, die Hufeisen-Ortsmeisterschaft am 2. August und eine Teilnahme am Kleinfeldturnier in Taufkirchen im Juli sowie wieder eine Busfahrt zu einem Heimspiel des FC Bayern.

Der Kassenbericht von Georg Schwoshuber zeigte, dass finanziell alles in Ordnung ist. Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Christian Luksch, sein Stelllvertreter Andreas Schwoshuber. Neuer Kassier ist Andreas Hüller. Als Beisitzer fungieren Martin Ober, Markus Unterauer, Peter Schröck, Rainer Lippacher, Manfred Arnold, Franz Kübelsbeck und Martin Reichtalhammer.

Abschließend fand das Quiz, ausgedacht von Stefan Freutsmiedl, statt, das die Mitglieder begeisterte. Zum Schluss gab es eine Verlosung von Fanartikeln. gg

Kommentare