Neue Impulse bei der Buchbacher Tennisabteilung

Für besondere Verdienste ehrte Abteilungsleiterin Daniela Behrendt (Dritte von links) Friedrich Arlt , Michael Zirnbauer, Aruna Klingner, Tim Behrendt, Ben Behrendt, Leander Klingner, Markus Zirnbauer und Heidi Fischer. Auch Anton Mayer, Vorsitzender des TSV Buchbach, gratulierte (links).

Auf viele Aktivitäten und neue Ideen blickte Daniela Behrendt in ihrem ersten Jahr als Abteilungsleiterin der TSV-Tennisabteilung bei der Jahresversammlung, die zugleich Saisonabschlussfeier war, zurück.

Buchbach – Um der Tennisabteilung neuen Schwung zu verleihen, erstellte der Vorstand eine Vereinsanalyse, aus der sich eine Online-Befragung an alle Mitglieder ergab. 33 Prozent der 142 Mitglieder hatten sich daran beteiligt. In Workshops wurden Möglichkeiten zur Entwicklung der Abteilung erarbeitet.

So wurden beispielsweise die Ballmaschine aktiviert und der Mannschafts-Cup wiedereingeführt, den Michael Behrendt organisiert und für den bereits 30 Anmeldungen eingegangen sind. Mit dem Mannschaft-Cup solle wieder Leben auf den Tennisplätzen einziehen und die Mitglieder untereinander in Kontakt kommen. Die Abteilungsleiterin informiert die Mitglieder regelmäßig über einen Newsletter und möchte mit ihrer Abteilung im Gemeindeblatt präsent sein, um mehr Aufmerksamkeit zu bekommen und nicht mehr nur als Randabteilung neben den Fußballern wahrgenommen zu werden. Zudem sei sie auf der Suche nach neuen Sponsoren. Im Fokus stehe die Kinder- und Jugendarbeit, denn, so konstatierte sie: „Unsere Mitglieder sind zu alt“, was für großes Gelächter im Vereinsheim sorgte. Daniela Behrendt zeigte sich zufrieden über die Mithilfe der Mitglieder und meinte: „Wir sind auf einem guten Weg, müssen aber am Ball bleiben.“

Kassier Ludwig Fischer bescheinigte der Abteilungsleiterin bereits erste Erfolge: „Aufgrund der Schnupperkurse an der Grundschule und bei den Vorschulkindern haben wir viele neue Anmeldungen und konnten unsere Spartenbeiträge um 800 Euro erhöhen“. Sportwart Philipp Rinberger gab einen kurzen Rückblick auf die sportlichen Aktivitäten. „Super erfreulich“ sei das Ergebnis der Knaben 16, die den Meistertitel nur knapp verpasst und unter sieben Mannschaften auf dem zweiten Platz landeten. Aktuell nehmen 50 Kinder am Trainingsbetrieb teil, zwei Trainer unterrichteten im Sommer an zwei Tagen. Im Winter wird ein Hallentraining in Mühldorf und Erding angeboten.

Anton Mayer, Vorsitzender des TSV Buchbach, zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung und sicherte seine Unterstützung zu, denn es gebe beim TSV keine „Randabteilungen“, wie er betonte. Bevor sich die Mitglieder dem geselligen Teil widmeten, ehrte Daniela Behrendt Mitglieder für besondere Verdienste.

Kommentare