Nepalhilfe unterstützt das Land trotz Corona

Die Kinder in Nepal freuen sich über die gespendeten fünf Laptops.
+
Die Kinder in Nepal freuen sich über die gespendeten fünf Laptops.

Taufkirchen – Die Nepalhilfe Klosterau war mit Alois Losbichler, Norbert Friese und drei weiteren Begleitern im Herbst startbereit, vollgepackt mit Kleidung, Schul- und Spielsachen, persönlich nach Nepal zu fliegen.

Dort sollten wieder die Armen etwas zum Anziehen bekommen und die Schulen und Waisenhäuser mit Schulmaterial und Spielsachen ausgestattet werden. Auch sollten den Sherpas mit kleinen Geldspenden geholfen werden, ihre Familien zu ernähren, da der Tourismus auch dort zum erliegen kam.

Leider konnte die Reise wegen Corona nicht angetreten werden. So konnte stattdessen nur ein Spendenbetrag von Höhe von 2500 Euro an die Freunde, die in Kathmandu leben, überwiesen werden. Mit diesem Geld wurden dort fünf Laptops gekauft und ein Kinderhaus in Kathmandu ausgestattet, damit Kinder am Homeschooling teilnehmen können.

In der schwierigen Zeit kann die Nepalhilfe Kloster au nur Einrichtungen rund um Kathmandu mit Geldspenden unterstützen, die von den Nepal-Freunden eins zu eins verteilt werden. Jeder kann mithelfen, mit einer Geldspende die Not der Kinder, alten Leute und Sherpas zu lindern. Weitere Informationen und das Spendenkonto sind unter www.nepalhilfe-klosterau.de zu finden.

Kommentare