Bis die Nadeln heiß laufen

Freuen sich über die neuen Sachen: (von links) Jugendleiterin Otti Gantenhammer, Valentina Müller mit ihrer neuen Strickjacke, Otti Eisner (fleißige Strick-Oma) und Florian Gantenhammer, der seine Loferl präsentiert. Stettner

Ampfing – Da staunte Jugendleiterin Otti Gantenhammer von den „Isentalern Ampfing“ nicht schlecht, als ihr von den beiden Omas Otti Eisner und Helga Scheidhammer Selbstgestricktes überreicht wurde.

Helga Scheidhammer und Otti Eisner haben die Wintermonate fleißig genutzt und die Stricknadeln fliegen lassen, um die Kinder für das Jubiläum des 110-jährigen Bestehens des Vereins bestens auszustaffieren. Vor allem abends wurde zum Handwerkszeug gegriffen, um die Kleidungsstücke zu fertigen.

Dann liefen die Stricknadeln heiß, denn jede weitere freie Minute wurde gebraucht, um das eine oder andere Stück fertigzustellen. Gestrickt wurden vor allem die Jacken in den gängigen Kindergrößen.

Bei der großen Schar an Kindern, die Otti Gantenhammer betreut, passen diese immer jemandem. Und so hat Helga Scheidhammer für die Mädchen bis jetzt über 20 Strickjacken und Otti Eisner für die Buben ebenfalls über 20 Loferl (Wadenstrümpfe oder auch Stutzen genannt) und die passenden Socken dazu angefertigt.

Stolz präsentierten die Kinder ihre neuen Sachen erstmals beim Hoagarten der „Isentaler Ampfing“ bereits im Januar.

Eine weitere Präsentation der Jacken und Loferl muss noch warten, denn aus den bekannten Gründen sind derzeit alle Feierlichkeiten des Jubiläumsjahres auf Eis gelegt. stn

Kommentare