Nachverdichtung in der Mitterstraße

Ampfing – Um den Weg frei zu machen für eine Nachverdichtung auf einem Grundstück an der Mitterstraße/Ecke Schulstraße muss die Gemeinde Ampfing den Bebauungsplan Nummer 8 ändern.

Der Antragsteller möchte ein Mehrfamilienhaus mit vier Wohneinheiten errichten. Im Plan muss dazu die Höhe für Garagen und Carports von 2,50 auf 2,80 Meter (als Flachdach) oder auf 2,90 Meter (als Satteldach) angepasst werden. Das für den Gehweg, der zum Grundstück führt, erforderliche Grundstück muss der Antragsteller käuflich erwerben. Anfallende Kosten für die Verlegung neuer Grundstücksanschlüsse muss ebenfalls der Antragsteller übernehmen. Das Bauvorhaben fügt sich laut Gemeindeverwaltung in die Umgebungsbebauung ein, aus städtebaulicher Sicht steht dem Bauvorhaben nichts entgegen.

Alle Gemeinderäte und Gemeinderätinnen votierten für den Antrag. hra

Kommentare