Nachfolger für Martin Ringhof steht fest: Florian Regner wird neuer Pfarrer in Ampfing

Noch ist er als Pfarrvikar in Jetzendorf tätig, ab Februar übernimmt er die Leitung des Pfarrverbands Ampfing: Florian Regner. Andrea Dick

Im September hat Pfarrer Martin Ringhof seinen Abschied aus dem Pfarrverband Ampfing gefeiert, ab 1. Februar übernimmt Florian Regner die Aufgaben. Für die Übergangszeit hat das Erzbischöfliche Ordinariat München eine Lösung gefunden.

Ampfing – Der neue Pfarrer für den Pfarrverband Ampfing steht fest: Florian Regner übernimmt ab 1. Februar die Aufgaben seines Vorgängers Martin Ringhof.

Die Nachricht kam völlig überraschend: Bei einem Gottesdienst Ende April hatte Pfarrer Martin Ringhof nach neun Jahren seinen Abschied aus dem Pfarrverband Ampfing verkündet. Seinen Abschied feierte er Ende September. Seit kurzem steht auch sein Nachfolger fest: Zum 1. Februar kommt Seelsorger Florian Regner in den Pfarrverband Ampfing. Der 44-Jährige ist seit 2015 als Pfarrvikar im Pfarrverband Jetzendorf tätig.

Jetzt als Pfarrvikar in Jetzendorf

Der gebürtige Münchner absolvierte seinen Pastoralkurs in der Pfarrei St. Florian in München. Nach der Priesterweihe im Jahr 2012 kam er als Kaplan nach Germering. 2015 wechselte er dann in den Pfarrverband Jetzendorf. Ab Februar übernimmt er nun die Leitung in Ampfing.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Für die Zeit bis zu seinem Antritt in Ampfing braucht es eine offizielle Leitung des Pfarrverbands und der einzelnen Kirchenstiftungen. Wie Ampfings Kaplan Markus Nappert auf der Homepage des Pfarrverbands mitteilt, ist er als Kaplan dazu „rechtlich noch nicht befugt“.

Übergangslösung bis Ende Januar

Von Oktober bis Ende Januar hat das Erzbischöfliche Ordinariat München deshalb übergangsweise Buchbachs Pfarrer Herbert Aneder als Pfarradministrator ernannt.

Vorgänger Martin Ringhof hatte Ende September seinen letzten Gottesdienst im Pfarrverband Ampfing zelebriert. Am 1. November übernimmt er die Leitung des Pfarrverbandes Vier Brunnen – Ottobrunn mit rund 15 000 Gläubigen. Zwischendurch befand sich Martin Ringhof auf Reha und nutzte die Zeit für Fortbildungen.

Lesen Sie zum Thema auch:

Ampfing: Nach neun Jahren heißt es Abschied nehmen für Pfarrer Martin Ringhof

„Wäre gern noch geblieben“, sagt Pfarrer Ringhof, der Pfarrei verlässt

Martin Ringhof kam 2010 in den Landkreis und war zunächst als Pfarrvikar in Mühldorf tätig. Seit 2011 leitete er den Pfarrverband Ampfing mit sechs Pfarreien und rund 8000 Katholiken. Eines der letzten großen Projekte, die er in Ampfing auf den Weg gebracht hat, ist die Nachbarschaftshilfe. Das hätte er gerne weiter vorangetrieben.

Kommentare