JBV muss alle Termine ausfallen lassen

Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber mit der Ernennungsurkunde des Umweltgartens Wiesmühl zur Umweltstation. re

Engelsberg – Wegen des Coronavirus ist die Jahresversammlung der Landesbund für Vogelschutz (LBV)-Ortsgruppe ausgefallen.

Dabei hat sich bei ihr im vergangenen Jahr einiges getan.

Die Ortsgruppe hat derzeit 121 Mitglieder, mit den Familienmitgliedern sind es 272. Im Jahr 2019 buchten 2255 Personen eine Führung im Umweltgarten Wiesmühl. Vor allem für Schulklassen und Kindergärten ist die Anlage beliebt als grünes Klassenzimmer für den Naturkundeunterricht.

Ein Besuchermagnet ist die Unterwasserwelt mit den heimischen Fried- und Raubfischen gewesen. Angeboten wurden auch Exkursionen zu den Kräutern mit Hermine Heinrich und Kräuterpädagogin Andrea Riepl huber.

Hohen Besuch empfingen die Engelsberger Vogelschützer, als der Umweltgarten offiziell als Umweltstation anerkannt wurde und Umweltminister Torsten Glauber die Urkunde an Walter Gründl und Martina Mitterer vom Naturpavillon in Übersee überreichte.

Die Umweltstation Wiesmühl mit Außenstelle Übersee wird von der Diplom-Biologin Martina Mitterer geleitet. Für die technische Leitung der Anlage ist nach wie vor Walter Gründl zuständig.

Aufgrund des Coronavirus sind derzeit alle geplanten Veranstaltungen abgesagt, der Umweltgarten ist weiterhin geschlossen. gg

Kommentare