Im Mühldorfer Turmbräugarten geht eine erfolgreiche Ära zu Ende

Nach 16 Jahren verlassen die Wirtsleute Wegscheider das Gasthaus Turmbräugarten in Mühldorf.

In diesen langen Jahren waren sie Herbergsfamilie für viele Mühldorfer Vereine. Vom Alpenverein, dem Heimatbund über die Trachtler und den Sängerbund bis hin zu den Oldtimerfreunden boten sie den Vereinen der Kreisstadt eine Heimat. Auch viele Stammtische frequentierten das Bierstüberl des Turmbräugartens. Die Tiroler sorgten über 16 Jahre lang dafür, dass sich Mühldorfer und ihre Gäste im Turmbräugarten wohl fühlten. Auch für die Inntalia war der Turmbräugarten mit den Kinder- und Seniorenbällen eine freundliche Heimstatt. Bayerische und tirolerische Küche wurden den Gästen geboten. Herzstück der Gastwirtschaft war der Biergarten, den Magdalena Wegscheider mit einer großen Liebe gepflegt und zum Blühen gebracht hat. Franz und Magdalena Wegscheider verabschieden sich nach 50 Jahren in der Gastronomie in den wohlverdienten Ruhestand. Leicht fällt es beiden nicht. Michaela und Hermann Wegscheider suchen eine neue Herausforderung und haben das Gasthaus Frenkl in Ehring gekauft. Dort soll gehobene, bayerische Küche den Gästen geboten werden. Wer den Wegscheiders im Turmbräugarten folgen soll, ist noch völlig offen. Klaus Bergmann, Gebietsvertreter der Toerring-Brauerei, bestätigte auf Anfrage, dass in dieser Woche eine Entscheidung über die Nachfolge getroffen werden soll. "Wir haben einige Bewerber, die sich für den Turmbräugarten interessieren. Darunter ist auch der Wirt der bisherigen Gaststätte Frenkl in Ehring. Eine Entscheidung ist aber noch nicht gefallen", erklärte Bergmann. Die bisherigen Pächter nehmen am Ende des Jahres Abschied vom Turmbräugarten. Von links: Michaela, Hermann, Franz und Magdalena Wegscheider (Bild links). Wie es mit dem Turmbräugarten weitergeht, interessiert nicht nur die Mühldorfer Vereine und Stammtische (Bild rechts). Fotos sb

Kommentare