Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Jubiläum der Buchbacher Bücherei

Zum 50. Geburtstag feiert die Bücherei ein „Dinner in Rot“

Stellten ihre Lieblingsbücher vor: (von links) Büchereileiterin Michaela Koller, Resi Seider, Christiane Schauer, Stephani Süß, Marion Tremmel und Maria Kuhn. Schwarz
+
Stellten ihre Lieblingsbücher vor: (von links) Büchereileiterin Michaela Koller, Resi Seider, Christiane Schauer, Stephani Süß, Marion Tremmel und Maria Kuhn. Schwarz

Seit 50 Jahren gibt es die Buchbacher Bücherei. Die Jubiläumsfeier musste coronabedingt im vergangenen Jahr ausfallen, wurde jetzt aber mit einer Festwoche nachgeholt. Teil der Festlichkeiten war das „Dinner in Rot“ im Buchbacher Pfarrheim.

Buchbach – Dabei drehte sich alles um die Farbe „Rot“. Büchereileiterin Michaela Koller und ihre Mitarbeiterinnen Resi Seider, Christiane Schauer, Stephani Süß, Marion Tremmel und Maria Kuhn stellten jeweils ein Buch vor, bei dem die Farbe „Rot“ eine tragende Rolle spielte.

Die Bandbreite reichte dabei von einem blutigen Krimi (Lange Schatten/Louise Penny), einer Liebesgeschichte (Bis zum Mond und zurück/Dani Atkins), einem Kinderbuch (Torro sieht rot/Isabel Abedi), dem entsprechenden Titel (Rubinrot/Kerstin Gier), dem passenden Einband (Schlamassel in Katzbrück/Antonia Vitz) und einer Hommage an die Bücher (Der Buchspazierer/Carsten Henn).

Das Büchereiteam kümmerte sich aber nicht nur um die Buchvorstellungen, sondern auch um die kulinarische Versorgung der buchinteressierten Gäste. Alle haben in den Tagen vor dem Fest daheim gekocht, gebraten und abgeschmeckt. Auch die Leckereien des Buffets waren stilecht aus roten Zutaten zubereitet und schmeckten vorzüglich.

Ihren Beitrag zu einem gelungenen Abend leisteten auch die zahlreichen Gäste im Pfarrheim; überwiegend Frauen. Sie beherzigten den Wunsch der Büchereiverantwortlichen und kamen rot gekleidet oder zumindest mit einem roten Accessoire zu dem gelungenen Jubiläumsabend.

hsc

Mehr zum Thema