Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Corona-Inzidenz steigt auf über 50

Virus aus Zrce verbreitet sich weiter – Party-Heimkehrer verteilen Corona im Kreis Mühldorf

Der Landkreis wird wieder rot: Die in Zcre ausgelöste Infektionswelle hat viele Gemeinden im Landkreis getroffen. In mehr als der Hälfte der Kommunen leben inzwischen wieder Infizierte. Klinger
+
Der Landkreis wird wieder rot: Die in Zcre ausgelöste Infektionswelle hat viele Gemeinden im Landkreis getroffen. In mehr als der Hälfte der Kommunen leben inzwischen wieder Infizierte.
Klicken Sie auf die Grafik für eine vollständige Darstellung.
  • Markus Honervogt
    VonMarkus Honervogt
    schließen

Der drastische Anstieg der Corona-Zahlen im Landkreis Mühldorf bringt als eine erste Konsequenz Einschränkungen. Betroffen sind Kinder und Lehrer.

Mühldorf – Der drastische Anstieg der Corona-Zahlen im Landkreis Mühldorf hat eine erste Konsequenz. Wie das Landratsamt mitteilt, gilt nach der dreitägigen Überschreitung des Inzidenzwertes von 25 an Schulen wieder Maskenpflicht. „Es besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske für Lehrkräfte und Schüler an den weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe fünf“, zitiert Sprecherin Julia Parstorfer aus der Infektionsschutzverordnung. „Für Schüler sowie Lehrer der Grundschulen und Grundschulstufe der Förderschulen nach Einnahme des Sitz- oder Arbeitsplatzes besteht weiterhin keine Maskenpflicht.“

Maskenpflicht gilt in der Sommerschule

Die Auswirkungen dieser Einschränkungen sind derzeit aber gering, weil die Schulen in den Sommerferien ohnehin geschlossen sind. Sie treffen aber alle Lehrer und Schüler, die eines der sogenannten Sommerschulangebote wahrnehmen, das manche Schulen heuer anbieten. Damit soll Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit gegeben werden, Stoff nachzuholen und zu vertiefen, der während der Schulschließung seit vergangenen Herbst zu kurz gekommen ist.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Mühldorf finden Sie hier

Gravierender kann sich der deutliche Anstieg ab kommenden Dienstag, 17. August, auswirken, da der Inzidenzwert erstmals seit Monaten wieder die Marke von 50 überschritten hat: Das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 53,5. Bleiben die Zahlen drei Tage in Folge über 50, halbiert sich die Zahl der Besucher von privaten Treffen und Festen ab Dienstag von 50 auf 25 innen und von 100 auf 50 im Freien.

Die neuen Zahlen des Landratsamts zeigen, dass sich die Infektionswelle, die Partyrückkehrer aus Kroatien ausgelöst haben, im Landkreis weiter verbreitet. Von den 13 gestern neu gemeldeten Infektionen „sind drei mögliche Folgefälle“, teilt das Landratsamt mit.

Lesen Sie auch: Corona-Zahlen in der Region Rosenheim steigen: Ausbrüche in Vereinen – Kroatien-Urlauber als Treiber

Vor drei Tagen hatte das Landratsamt erstmals einen starken Anstieg der Infektionen gemeldet, ausgelöst durch Partybesucher des „Bavaria goes Zrce“-Festivals in Kroatien. Auch am Freitag, 13. August, waren zwei der neuen Fälle Besucher der großen Party, die mittlerweile auch in Nachbarlandkreisen und Österreich die Inzidenzwerte steigen lässt. Im Landkreis sind insgesamt 30 Infizierte bei dem Festival gewesen.

Lesen Sie auch: Risiken lassen sich jetzt zuverlässig abschätzen: Stiko empfiehlt Corona-Impfung ab 12 Jahren

Drei Neuinfektionen sind laut Landratsamt auf Reiserückkehrer aus Kroatien und Italien zurückzuführen, bei drei infizierten Personen handelt es sich um Kontaktpersonen zu positiven Familienmitgliedern.

Es geht nur langsam voran: Das zeigt die geringer werdende Differenz zwischen erster und zweiter Impfung.

62 Neuinfektionen in den letzten sieben Tagen

Das Ansteckungsfeld ist in zwei Fällen unklar. „In den vergangenen sieben Tagen wurden insgesamt 62 Neuinfektionen verzeichnet. Dabei handelt es sich bei 41 Personen um Reiserückkehrer“, bilanziert Parstorfer.

Aktuelle Artikel und Nachrichten finden Sie in unserem Dossier zur Corona-Pandemie

Im Bayerntrend liegt das Impfverhalten der Landkreisbürger. Nach dem starken Rückgang in den zurückliegenden Wochen, scheint sich derzeit eine Änderung anzubahnen, sagt Alexander Fendt, Verwaltungsleiter des Impfzentrums Mühldorf: „Seit Mitte der Woche verzeichnet sowohl das Impfzentrum in Mühldorf als auch die mobile Impfstation einen Anstieg der Nachfrage nach Impfungen.“ Zu den Gründen äußerten sich weder Fendt noch das Landratsamt.

Mobile Impfungen in den nächsten Tagen

Auch in den kommenden Tagen bietet das Landratsamt an seiner mobilen Station Impfungen an. Dort sind auch Tests möglich, die das Gesundheitsamt besonders Reiserückkehrern empfiehlt. An Arbeitgeber richtete der Leiter des Gesundheitsamts Dr. Benedikt Steingruber die Bitte, Mitarbeiter vor dem ersten Arbeitstag einen Test anzubieten.

Kommentar: Impfpflaster statt Wadlstrümpf‘ – So lässt sich die Impfbereitschaft in Mühldorf steigern

Die mobile Impfstation steht in den nächsten Tagen an folgenden Orten:

  • Samstag, 13. August, 10 bis 17 Uhr: Mühldorf, Globus Zufahrt
  • Sonntag, 15. August, 10 bis 17 Uhr: Oberreith, Wildfreizeitpark
  • Montag, 16. August, 12 bis 18 Uhr: Rathausvorplatz Maitenbeth
  • Dienstag, 17. August, 14 bis 19 Uhr: Bauhof Heldenstein
  • Mittwoch, 18. August, 12 bis 19 Uhr: Autohof Mühldorf in Erharting

Mehr zum Thema

Kommentare