Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wohlfühlmusik mit der FM²-Jazzcombo

Die FM²-Jazzcombo: Musik, die Freude macht. Lamprecht

Mettenheim –. Wenn auch noch niemand vermutet hätte, dass das Coronavirus kurz darauf alle Veranstaltungshäuser und Bühnen lahmlegen würde – das Konzept, „Kunst und Kultur“ miteinander zu verbinden, schien am zweitägigen und bereits zum zehnten Mal stattfindenden Kunsthandwerksmarkt in Mettenheim voll aufgegangen zu sein.

Immerhin lockte das kulturelle Angebot, etwa der Gastauftritt der FM²-Jazzcombo am Sonntag, zahlreiche Besucher in den Kulturhof und bereicherte das warme Frühlingsambiente mit ebenso launiger wie beschwingter Wohlfühlmusik.

Martin Wiegele (Saxofon), Martin Lamprecht (Bass) und Franck Holzkamp (Piano), mathematisch gesprochen: „Martin hoch zwei mal Franck“, oder kurz drei Vollblutmusiker aus München beziehungsweise aus Mettenheim, unterhielten im großen Saal beinahe drei Stunden lang mit unvergänglichen Melodien aus Jazz und Latin.

Dabei überzeugten nicht nur Klassiker wie „Autumn Leaves“, „Dream A Little Dream“ oder „Solitude“, sondern auch Evergreens wie „Bésame mucho“, „Some day My Prince Will Come“ und „The Bare Necessities“, besonders aber auch das ausgefeilte Zusammenspiel und die stilgerechte Darbietung der Band, mit kurzen netten Informationen zu Titeln und Interpreten.

Einige Zuhörer sahen sich in die Jahre zurückversetzt, als dieses Musikgenre in vielen Clubs und Bars fast täglich live dargeboten wurde und spendeten großen Beifall für das charmante Trio. lmm

Kommentare