Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Interview mit Sänger Joe Williams

Weltstars in Tüßling: Das plant die US-Band Toto beim Auftritt im Schlosspark

Die Band Toto mit den Sängern Steve Lukather und Joe Williams (rechts) tritt am 20. Juli vor dem Schloss Tüssling auf. Im April feierte ihr bekanntestes Album Toto IV seinen 40sten Geburtstag.
+
Die Band Toto mit den Sängern Steve Lukather und Joe Williams (rechts) tritt am 20. Juli vor dem Schloss Tüssling auf. Im April feierte ihr bekanntestes Album Toto IV seinen 40sten Geburtstag.

Tüßling – Am 20. Juli spielt die US-amerikanische Band Toto im Schlosspark in Tüssling. Ihr Album Toto IV feiert in diesem Jahr sein 40stes Bestehen. Sänger Joe Williams gehörte von 1986 bis 1989 zur Band. Seit 2010 ist er wieder als Leadsänger dabei und erzählt im Interview über den Auftritt in der Region.

Immer wieder haben die Musiker bei Toto gewechselt. Aktuell spielen Sie in der 15. Besetzung. Was hat sich an Toto verändert im Vergleich zu den 1980ern?

Joe Williams: Ja, wir haben immer wieder in einem anderen Team gespielt. Aber die aktuelle Besetzung kommt dem Original aus den 1980ern sehr, sehr nahe. Viel näher am Original geht es gar nicht. Toto begann mit dem Schlagzeuger Jeff Porcaro sowie dem Keyboarder und Songwriter David Paich. Sie arbeiteten sehr viel im Studio zusammen. Sie machten wirklich einen großartigen Sound zusammen, was Rhythmus und Piano betrifft. Unser jetziger Keyboarder und unser Schlagzeuger haben die gleiche Verbindung. Sie arbeiten seit ihrer Jugend zusammen und haben mit anderen Bands zusammengearbeitet. Dieses Element ist wieder da. Am Bass haben wir John Pierce. Er ist mit unserem Sänger Steve Lukather aufgewachsen und kommt mit uns allen sehr gut klar. Steve Maggiora spielt fantastisch unsere Keybord-Soli. Außerdem ist Warren Ham, Saxophonist und Sänger, zurück. Er war bereits in den 1980ern in der Band. Und dann gibt es noch uns hochqualifizierte Sänger. Wir sind zwar eine andere Gruppe von Leuten als damals, aber unser Sound kommt den Anfängen von Toto sehr nahe.

2019 habt ihr euch aufgelöst, Ende 2020 neu formiert. Ursprünglich war eure Tour bereits im vergangenen Jahr geplant. Doch aufgrund von Corona wurde sie um ein Jahr verschoben. Was habt ihr während dieser Zeit gemacht? Gibt es ein neues Toto-Album?

Williams: Ende 2020 haben wir gesagt: „Hey Leute, lasst uns ins Studio gehen, lasst uns Musik machen und lasst uns Spaß haben.“ Also haben wir uns im Studio getroffen und viel Musik gemacht. Das ist der Grund, warum wir zurück sind. Aber wir haben an keinem neuen Toto-Album gearbeitet. Steve Lukather hat ein eigenes Album herausgebracht, ich habe ein neues Album herausgebracht und David Piach hat ein neues Album herausgebracht. Nimmt man alle zusammen, dann klingt es wie ein neues Toto-Album.

Was ist der Unterschied zwischen den Konzerten in den USA und Europa?

Williams: Auf unserer Tour durch die USA spielten wir als Vorband bei Konzerten der Band Journey. Die Band ist in den USA viel bekannter als in Europa. Normalerweise spielen wir in den USA vor 700 bis 2.500 Gästen, jetzt sind wir in Sportstadien vor 12.000 Leuten aufgetreten. Das war großartig. In Deutschland spielen wir vor rund 10.000 Fans. Und wir haben auf allen unseren Konzerten viel Spaß.

Was werden die Fans in Tüßling zu hören bekommen?

Williams: Wir werden neue Stücke spielen und natürlich auch die alten Hits. Eine Reihe von Songs werden wir aus unserem Album Toto IV spielen, mit unseren Superhits Rosanna und Africa. Wir feiern dieses Jahr schließlich das 40-jährige Bestehen von Toto IV. Es wird eine großartige Show werden.

Toto ist über 45 Jahre alt. Eure Alben und Songs wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Warum steht ihr immer noch auf der Bühne?

Williams: Wir lieben es, Musik zu machen. Wir lieben es, im Studio zu arbeiten. Aber nichts geht darüber, auf der Bühne vor einem Publikum zu stehen und gemeinsam Spaß zu haben. Das ist etwas ganz besonderes. Es gibt nichts Vergleichbares.

Alle Termine des Kultursommers in Tüßling

20. Juli Toto, 21.Juli Sarah Connor, 22. Juli Sting, 23. Juli Wanda & Special Guest: Josh.

Tickets gibt es bei allen bekannten VVK-Stellen und unter www.raiffeisen-kultursommer.de!alex-solca

Mehr zum Thema

Kommentare