Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wehr Isenmühle unterspült

Das Wehr Isenmühleist unterspült. Ein Damm aus Steinen oberhalb des Wehres soll helfen, den ursprünglichen Wasserstand an der Isen wiederherzustellen.  eß
+
Das Wehr Isenmühleist unterspült. Ein Damm aus Steinen oberhalb des Wehres soll helfen, den ursprünglichen Wasserstand an der Isen wiederherzustellen. eß

Heldenstein – Nicht zu übersehen ist der stark zurückgegangene Pegel an der Isen.

Der Grund dafür: Das Wehr Isenmühle wird in Teilen unterspült.

Das alte Wehr soll abgerissen werden, wie das Landratsamt auf Nachfrage mitteilt. Ziel sei es nun, den ursprünglichen Wasserstand oberhalb des Wehres wiederherzustellen. Deshalb wurde bereits gestern Vormittag oberhalb des Wehres ein Damm aus Steinen aufgeschüttet. Die Arbeiten sollten im Laufe des Tages abgeschlossen sein. Die momentane Situation hat Auswirkungen auf die Gewässerökologie, zum Beispiel auf Fische aufgrund des geringen Wasserstandes. Durch den Steindamm erwartet man kurzfristig einen ausreichenden Wasserstand.

Die endgültigen Maßnahmen zur dauerhaften Sicherung des Wasserstandes werden in enger Abstimmung zwischen Wasserwirtschaftsamt Rosenheim, Landratsamt und dem Wasser- und Bodenverband Isen II entschieden. hi

Kommentare