Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wechsel an der Spitze der Jungen Union im Landkreis

Thomas Perzlist im Landkreis Nachfolger als JU-Kreisvorsitzender von Stephanie Pollmann.
+
Thomas Perzlist im Landkreis Nachfolger als JU-Kreisvorsitzender von Stephanie Pollmann.

Mettenheim – Mit 97 Prozent wurde der 29-jährige Politikberater und Verbandssprecher des Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern e.V., Thomas Perzl aus Schwindegg, zum neuen Kreisvorsitzenden der Jungen Union im Landkreis Mühldorf am Inn gewählt.

Er folgt auf die ehemalige Landtagskandidatin Stephanie Pollmann, die die Geschicke des Kreisverbandes in den vergangen vier Jah-ren führen durfte. Pollmann hat im Vorfeld ihren Rückzug von der Spitze angekündigt und Perzl als ihren Nachfolger vorgeschlagen. Die Delegierten bedankten sich bei Pollmann mit Blumen und einem tosenden Applaus für ihren unermüdlichen Einsatz für die Jugendorganisation der CSU. Sie wird der JU glücklicherweise als stellvertretende Kreisvorsitzende erhalten bleiben.

Perzl stellte den Mitgliedern seine Ziele für den Kreisverband vor. „Die JU muss mehr wahrgenommen werden im öffentlichen Diskurs, wir müssen wieder politischer werden!“, so der neue Kreisvorsitzende. Sein besonderes Augenmerk liegt auf der Kommunalwahl 2020: „Mein größter Wunsch ist es, mit Michael Kulhanek einen JU-Bürgermeister zu stellen!“ Gleichzeitig ermutigt Perzl jedes JU-Mitglied dazu, 2020 für den Stadt-, Gemeinde- oder Kreisrat zu kandidieren. Dazu fordert er auch die Unterstützung der CSU und warb für gute Listenplätze für die jungen Kandidaten. „Die CSU muss wissen, dass wir die Zukunft sind!“. Die Junge Union freut sich auch auf einen engagierten und zukunftsorientierten Wahlkampf mit dem Landratskandidaten Max Heimerl. „Lieber Max, die JU steht an Deiner Seite! Wir sind bereit!“, versicherte Perzl.

Zum neuen Vorstand gehören, neben Perzl: Stephanie Pollmann (Heldenstein), Julian Wahl (Haag), Sophie Sonntag-Lohmayer (Mühldorf) und Markus Hausperger (Oberbergkirchen) als Stellvertreter. Neuer Schatzmeister ist Maximilian Einmayr aus Neumarkt-St. Veit. Als Schriftführer wurden Julia Sieber (Schwindegg) und Vitus Binsteiner (Kirchdorf) gewählt. Weitere Mitglieder sind Paul Matu (Aschau), Anette Brandl (Kraiburg), Michael Kulhanek (Neumarkt-Sankt Veit), Bernhard Hausperger (Oberbergkirchen), Bernhard Aigner (Heldenstein), Franz Gottbrecht (Oberbergkirchen), Johannes Genzinger (Oberbergkirchen), Michael Greimel (Oberbergkirchen) und Manuel Gildi (Waldkraiburg).

Kommentare