Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit dem Förster durch den Stadtwald

Waldkraiburg: Spaziergang erfordert festes Schuhwerk

Förster Andreas Schlegel erzählt bei einer Führung durch den Wald alles Wissenswerte. Was die Stadt Waldkraiburg damit zu tun hat, erfahren Sie hier.

Waldkraiburg – Förster Andreas Schlegel führt am Sonntag, 7. August, bei einem Spaziergang durch den Stadtwald in Waldkraiburg. Hierzu laden das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Töging und die Stadt Waldkraiburg ein. Schlegel informiert über alle Themen rund um den Wald, insbesondere über den Artenschutz und die Biodiversität. Auf der etwa zweieinhalbstündigen Wanderung gibt es neben Informationen zur Tier- und Pflanzenwelt auch Wissenswertes zur Waldgeschichte.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Waldkraiburg finden Sie hier.

Im Eichelgarten und im angrenzenden Dauerwald stellt Schlegel die naturgemäße Waldbewirtschaftung und die natürliche Waldverjüngung vor. Das Ziel der Stadt Waldkraiburg ist eine Erhöhung der Biodiversität im Ökosystem Wald. Unterstützt wird die Waldbewirtschaftung, indem Biotopbäume gefördert werden sowie Totholz geschaffen und im Wald belassen wird. Zu diesen Praktiken werden Beispiele gezeigt und Waldbesitzer erhalten darüber hinaus Informationen zu den unterstützenden staatlichen Fördermöglichkeiten.

Beginn des Spazierganges ist um 14 Uhr. Treffpunkt ist die Bushaltestelle am Eisstadion an der Tropschallee. Der Spaziergang endet gegen 16.30 Uhr an der Prießnitzstraße bei der Feuerwehr. Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet bei jedem Wetter statt. Es wird festes Schuhwerk empfohlen. Nähere Informationen gibt es beim Forstrevier Schwindegg unter Telefon 0 80 82/94 80 19. re sh

Mehr zum Thema

Kommentare