Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neues Programm erschienen

Volkshochschule Mühldorf setzt auch in Corona-Zeiten auf Präsenzangebote und bietet Onlinekurse

Sport kann viel Spaß machen: Die Volkshochschule bietet auch heuer wieder Fitness-Kurse für Mütter zusammen mit ihren Kinder an.
+
Sport kann viel Spaß machen: Die Volkshochschule bietet auch heuer wieder Fitness-Kurse für Mütter zusammen mit ihren Kinder an.

Das neue Programm der Volkshochschule Mühldorf verbindet Online Kurse mit traditionellen Seminaren. Dabei halten die Macher Präsenzunterricht für besonders wichtig, auch in den Zeiten der Pandemie.

Mühldorf – In einem von Corona bestimmten Jahr waren die Planungsarbeiten der Volkshochschule Mühldorf für das Frühjahr und den Sommer 2021 mit vielen Fragezeichen versehen. „Klar war für uns nur, dass trotz Digitalisierung das Präsenzlernen unverzichtbar bleibt, zwar zunehmend durch digitale Angebote ergänzt, nicht aber ersetzt wird“, sagt Geschäftsführer Karl Weber. „Was digital möglich und sinnvoll ist, wird bei Bedarf kurzfristig eingeschoben.“

Schwerpunkt digitale Schulung

Fertiggestellt wurde ein Programm mit 679 Angeboten in den bekannten sechs Fachbereichen. In „Gesellschaft und Leben“ (31 Angebote) geht es um die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die Urteils- und Entscheidungskompetenzen stärken.

Lesen Sie auch:

Wegen Corona-Auflagen: Polizei vertreibt rodelnde Kinder in Mühldorf

Die „Berufliche Bildung“ (143 Angebote) steht für die Entwicklung von fachlichen Qualifikationen unter Berücksichtigung der Lebensentwürfe und Berufswegplanungen. Erstmals angeboten wird eine „Einführung in Software, die Firmen in Zeite des Heimbüro verstärkt zur Kommunikation nutzen wie Teas oder Zoom. „Eine Fortbildung, die gerade in Corona-Zeiten sehr hilfreich sein kann“, sagt Weber. „Ebenso die Online-Schulungen im kaufmännischen Bereich.“

Zwölf Fremdsprachen und dazu Deutsch als Fremdsprache stehen in Mühldorf zur Auswahl. Zu den „Klassikern“ Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch kommen noch Arabisch, Griechisch, Norwegisch, Polnisch, Russisch, Chinesisch, Slowakisch und Latein - und das jeweils für verschiedene Leistungsstufen (127 Angebote).

Großer Bereich Fitness und Gesundheit

239 Angebote sorgen im Entspannungs- und Bewegungsbereich dafür, dass jede und jeder die Möglichkeit hat, aktiv an der eigenen Gesunderhaltung mitzuwirken. Für Personen mit gesundheitlichen Problemen gibt es den Ambulanten Rehabilitationssport für Wirbelsäule und Bewegungsapparat sowie den Lungensport bei mittlerer und geringer Belastbarkeit und bei Langzeit-Sauerstoff-Therapie. Die Teilnahme ist bei ärztlicher Verordnung kostenfrei!

Für „Kultur und Kreativität“ stehen 91 Angebote bereit, in denen die Teilnehmenden sich mit künstlerischer Kultur im engeren Sinne auseinandersetzen können und somit Offenheit gegenüber dem kulturell Neuen und Fremden entwickeln lernen.

Thema Heimat zum Heimatfilmfestival

Ergänzend zum Heimatfilm-Film-Festival „Biennale Bavaria“ bietet die VHS in diesem Semester einen Themenschwerpunkt „Lebendige Heimat“ an. Den Auftakt dazu macht am Freitag, 22. Januar, Andreas Lechner mit einer Lesung aus seinem Roman „Heimatgold“, begleitet von Maxi Pongratz („Kofelgschroa“) auf dem Akkordeon.

Lesen Sie auch:

Bildungswerke starten vorsichtig - In den Volkshochschulen gibt es die ersten Nach-Corona-Kurse

Im Programmbereich „Grundbildung“ gibt es 46 Angebote für Kinder und Jugendliche – vom Nachhilfeunterricht bis hin zu Yoga, einem „Ernährungs-Führerschein“ und verschiedenen Kreativkursen.

Neuer Katalog ab sofort im Internet

  • Der neue Programmkatalog erscheint Anfang Januar und ist wie immer bei den bekannten öffentlichen Einrichtungen kostenlos erhältlich und im Internet.

„Was letztendlich umsetzbar ist, wird die Pandemie-Entwicklung in den nächsten Wochen zeigen“, sagt Weber. Eines aber ist für ihn und Co-Geschäftsführer Jens Droppelmann klar: „Alle Menschen mitzunehmen und teilhaben zu lassen, ist sehr schwer, das hat Corona mehr als deutlich gemacht.“ Menschen, die sich den Umgang mit den digitalen Medien nicht zutrauten oder aneignen könnten, blieben viele Bereiche verwehrt. „Wir werden versuchen, mit sozialverträglichen Bildungsangeboten einen Beitrag zur Weiterentwicklung der individuellen Potenziale zu leisten“.

Kommentare