Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Polizei vermeldet Erfolg

Das seit Sonntag vermisste Mädchen (17) aus Aschau am Inn ist wieder da

Vermisste aus Aschau a. Inn wieder da
+
Vermisste aus Aschau a. Inn wieder da

Nach mehrtägiger Suche und zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die vermisste 17-Jährige aus Aschau a. Inn wieder wohlbehalten aufgefunden werden.

Update, 19. Mai 11.30 Uhr

Aschau a. Inn/Traunstein - Die seit Sonntag vermisste 17-Jährige aus Aschau a. Inn konnte von der Polizei am Mittwochmorgen in Traunstein angetroffen werden. Sie wurde wohlbehalten den Mitarbeitern ihrer Wohnadresse im Berufsbildungswerk Waldwinkel übergeben. Die Polizei Waldkraiburg bedankt sich auf diesem Wege für die zahlreichen Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressemitteilung Polizei Waldkraiburg  

Erstmeldung

Die Meldung im Wortlaut:

Aschau am Inn - Die Jugendliche wurde letztmalig gegen die Mittagszeit in der Einrichtung gesehen.
Die Abwesenheit wurde gegen 16 Uhr bemerkt.

Es deutet daraufhin, dass sich die Aschauerin in München befindet. 
Letzte telefonische Kontaktaufnahme mit den Betreuern erfolgte am 17. Mai gegen 16 Uhr. Auch hier sie an, dass sie sich in München aufhalten würde. Das Mädchen kam der mehrfachen Aufforderung sich wieder in die Einrichtung zu begeben nicht nach.

Bei Antreffen oder Sichtung des Mädchens wird um Verständigung der nächstgelegenen Polizeidienststelle oder der Polizeiinspektion Waldkraiburg (Tel. 08638/9447-0) gebeten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Mehr zum Thema

Kommentare