Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VdK-Ortsverband Mühldorf mit 1099 Mitgliedern

30 Jahre Mitglied beim VdK-Ortsverband Mühldorf: Petra Straßer wurde von VdK-Kreisgeschäftsführer Josef Ascher (links) und VdK-Ortsvorsitzendem Reinhart Zuck, der selbst auf eine 40-jährige VdK-Mitgliedschaft zurückblicken konnte, ausgezeichnet. Bauer
+
30 Jahre Mitglied beim VdK-Ortsverband Mühldorf: Petra Straßer wurde von VdK-Kreisgeschäftsführer Josef Ascher (links) und VdK-Ortsvorsitzendem Reinhart Zuck, der selbst auf eine 40-jährige VdK-Mitgliedschaft zurückblicken konnte, ausgezeichnet. Bauer

Mühldorf. – 9VdK-Ortsvorsitzender Reinhart Zuck konnte bei der Jahreshauptversammlung des Mühldorfer Ortsverbandes auf ein arbeitsreiches Jahr zurückblicken.

„Die Mitgliederzahlen gehen auch beim Ortsverband Mühldorf weiter nach oben. Wir haben alles versucht, doch bei 1099 Mitgliedern sind wir stehengeblieben“, berichtete Zuck. Zufrieden war er mit der Haussammlung „Helft Wunden heilen“, die in Mühldorf 3945 Euro erbrachte.

Zuck sieht den VdK weiter als Partner bei allen sozialen Fragen. „Wir arbeiten ehrenamtlich zum Wohl unserer Mitglieder“, betonte der Ortsvorsitzende.

VdK-Stammtischorganisator Erich Wimmer konnte wieder auf ein erfolgreiches Stammtischjahr zurückblicken. 143 Stammtische hat Erich Wimmer bisher organisiert. Weitere werden in diesem Jahr folgen. Er rief die VdK-Mitglieder auf, sich an den Stammtischen zu beteiligen.

„Als Mitglied im größten deutschen Sozialverband sind Sie Teil einer starken Gemeinschaft und treten aktiv für eine gerechte Sozialpolitik ein. Wir sind parteipolitisch neutral, aber nicht unpolitisch. Im Gegenteil – der VdK tritt entschieden und klar für soziale Gerechtigkeit und einen starken Sozialstaat ein. Wir sind als Sozialverband VdK in zahlreichen politischen Arbeitsgruppen und Gremien vertreten, bringen uns in Gesetzgebungsverfahren ein, führen Gespräche mit Politikern und legen ihnen unsere Forderungen zu sozialpolitischen Themen vor“, berichtete Josef Gerzabeck, stellvertretender VdK- Kreisvorsitzender.

2014 rief der VdK die sogenannten „ergänzenden Ehrenämter“ ins Leben. Darunter auch das Amt des VdK-Lotsen.

Der Lotsendienst ist ein Beratungsangebot für alle Mitglieder, aber auch für Nichtmitglieder. Dabei gilt es, den Menschen in seiner Gesamtsituation zu sehen, Eigenkräfte zu mobilisieren, Hilfestellung bei der Alltagsbewältigung zu geben, Zuhörer zu sein.

„Jetzt, nach der Ausbildung zum VdK-Lotsen, verfügen diese über ein Netzwerk an Informationen. Sie kennen Anlaufstellen in Ämtern, Träger ehrenamtlicher Helferkreise, Kontaktadressen für Selbsthilfegruppen, Sport-, Reise-, Freizeitangebote. Das Netzwerk wächst mit jedem Jahr und jedem Hilfesuchenden“, erklärte Frauenbeauftragte Helga Hinterberger.

VdK-Kreisgeschäftsführer Josef Ascher ging auf die Änderungen im Rentenrecht ein. Er stellte heraus, dass die VdK-Geschäftsstelle in Mühldorf auch in Fragen zur Rente mit Rat und Tat zur Verfügung stehe.

Mit der Ehrung langjähriger Mitglieder ging diese Jahreshauptversammlung zu Ende. sb

Kommentare